07.01.22
Persönlich & Personal

Michael Juen geht zur Treasury-Beratung SLG zurück

Der Treasury-Experte Michael Juen wechselt von Coupa zurück zur Treasury-Beratung Schwabe, Ley & Greiner (SLG).

Überraschender Wechsel an die alte Wirkungsstätte: Michael Juen wird eigenen Angaben zufolge ab Februar 2022 als Mitglied der Geschäftsführung bei der Treasury-Beratung Schwabe, Ley & Greiner (SLG) tätig sein. Damit kehrt er zu seinem alten Arbeitgeber zurück, bei dem er vor rund 27 Jahren seine berufliche Laufbahn begonnen hat. „Ich kann es daher kaum erwarten, nach einem ausgedehnten Christmas Cocooning die neue Position anzutreten und mit vielen ehemaligen und neuen Kollegen bei SLG zusammenzuarbeiten“, schreibt er selbst auf dem Karriereportal Linkedin.

Vor ziemlich genau sieben Jahren war Juen zum TMS-Anbieter Bellin (heute Coupa Treasury) gewechselt. Damals kam er von SLG, wo er bereits für Treasury Management Systeme zuständig war. Dort hatte er in vielen Beratungsmandaten die Systemlandschaft von Großkonzernen und mittelständischen Unternehmen analysiert, um die Kunden bei der Auswahl und Implementierung der passenden Treasury Management Software zu beraten.

Was Michael Juen bei Bellin (heute Coupa) geleistet hat

Bei Bellin hatte er im Anschluss die neu geschaffene Position des Director of Sales and Consulting übernommen und damit „die fachliche Beratung sowie den Vertrieb in der Hauptgesellschaft in Deutschland verantwortet“, wie das Unternehmen damals mitteilte. Anfang 2016 rückte Juen als drittes Mitglied in die Geschäftsführung des TMS-Anbieters auf. Dort fungierte er zwischen Oktober 2018 und Januar 2021 als Chief Customer Officer.

Dazwischen erfolgte ein wichtiger Schritt: Das US-Softwarehaus Coupa übernahm im Juni 2020 Bellin, das sich bis dahin die TMS-Marktführerschaft im deutschen Midmarket gesichert hatte. Seither wird Bellin immer stärker in den US-Konzern integriert. Mit Juen verlässt nun ein namhafter Manager das Haus.

Dentz[at]derTreasurer.de