Florian Geiger leitet seit Oktober 2020 das Treasury von Vantage Towers.

Vantage Towers

14.07.21
Persönlich & Personal

„Wir haben begonnen zu priorisieren“

Treasury-Chef Florian Geiger und sein Team hatten nur wenige Monate Zeit, um den IPO von Vantage Towers vorzubereiten. Oberste Priorität war, die Finanzierung zu sichern.

In den vergangenen neun Monaten hat Florian Geiger viel erlebt. Durch eine Initiativbewerbung ist der 34-Jährige Anfang Oktober 2020 als Head of Treasury zu dem Sendemastbetreiber Vantage Towers gekommen. Seine Aufgabe zum Start: Er sollte das Treasury der europäischen Funkturmsparte von Vodafone für den Anfang 2021 anstehenden IPO fit machen. Der Mobilfunkbetreiber hatte im Sommer 2020 angekündigt, Vantage Towers in Frankfurt aufs Parkett bringen zu wollen.

Für Geiger hieß das, dass er mit anfänglicher Unterstützung der Treasury-Verantwortlichen von Vodafone Strukturen für Vantage Towers aufbauen musste. „Wir haben uns als Erstes gefragt, was ein Treasury bei einem Unternehmen unserer Größe und mit unserem Geschäftsmodell leisten sollte“, erinnert sich Geiger, der bei seinem Amtsantritt zwei Mitarbeiter hatte. Es sei schnell klar gewesen, dass Vantage Towers eine gesicherte eigenständige Finanzierung, ein effizientes FX- und Cash Management sowie Intercompany Loans brauchte.

Treasury hatte wenig Zeit bis zum IPO von Vantage Towers

Es musste schnell gehen, denn bis zum geplanten IPO im März 2021 blieb nicht viel Zeit: „Wir haben begonnen zu priorisieren, da uns klar war, dass wir nicht von heute auf morgen alle Prozesse aufsetzen können“, erinnert sich Geiger. Im November 2020 hat er eigenen Angaben zufolge auch entschieden, dass das Vantage-Treasury mit vier Personen „optimal“ besetzt wäre. Seit Mitte Februar 2021 ist das Team komplett.

Auf der Prioritätenliste weit oben stand eine eigene Finanzierungsstruktur für Vantage Towers. Die heiße Phase hierfür dauerte knapp drei Monate: "Von Januar bis März dieses Jahres hatten wir Zeit, Fremdkapital in Höhe von 2,7 Milliarden Euro zu sichern, Erst-Ratings einzuholen und ein Debt-Issuance-Programm aufzusetzen", erläutert der Treasury-Chef den ambitionierten Zeitplan.

Wie die Düsseldorfer dabei vorgegangen sind, erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 13-2021.

Paulus[at]derTreasurer.de