B. Hartung/A. Hausmanns/A. Varnhorn

20.07.18
Persönlich & Personal

14. Structured FINANCE: Die Highlights für Treasurer

Das Programm für die 14. Structured FINANCE steht. In über 100 Roundtables geben CFOs und leitende Treasurer Einblicke in die Projekte ihrer Unternehmen. Neben Finanzierungsthemen geht es dieses Jahr vor allem um Digitalisierung und Geldanlage.

Es ist soweit: Ab sofort steht das Programm für die 14. Structured FINANCE zum Download zur Verfügung. Deutschlands Leitveranstaltung für CFOs und Treasurer findet am 21. und 22. November in der Messe Stuttgart statt. Erwartet werden mehr als 2.000 Finanzentscheider, die über 100 Roundtables besuchen können. Einer der Höhepunkt ist auch in diesem Jahr der Galaabend mit der Verleihung der Auszeichnungen „CFO des Jahres“ und „Treasury des Jahres“. Für die Treasury-Auszeichnung können Sie sich noch bis zum 1. September hier bewerben.

Große Namen auf der Structured FINANCE: Bayer, BMW, Innogy

Im Fokus der Structured FINANCE stehen traditionell Finanzierungsprojekte. Ein besonderes Highlight dürfte in diesem Jahr der Vortrag von Bayer werden: Die Kapitalmarkt- und M&A-Verantwortlichen des Dax-Konzerns geben einen Einblick in die Finanzierung der Mega-Übernahme von Monsanto.

Hochkarätig besetzt ist auch die Diskussionsrunde zum Thema Nachhaltigkeit am Kapitalmarkt. Hier diskutieren der Treasury-Chef von Innogy, Volker Heischkamp, und der Finanzleiter von EnBW, Ingo-Peter Voigt, über die Platzierung von Green Bonds. Innogy hatte im vergangenen Jahr als erstes deutsches Unternehmen eine grüne Benchmark-Anleihe platziert. Eine Premiere feierte auch der Agrarhändler Baywa: Er platzierte die erste Hybridanleihe seiner Unternehmensgeschichte. Wie es dazu kam, berichtet Treasury-Chef Uwe Falk.

Wer sich für internationale Finanzierungen interessiert, wird im Programm ebenfalls fündig: Bernd Bode, Head of Group Treasury and Investor Relations bei Volkswagen Financial Services, gibt einen Einblick in die Besonderheiten der Finanzierung in Asien. BMW-Konzernfinanzierungsleiter Fredrik Altmann befasst sich mit Investitionen in Südafrika und der Mittelständler Herrenknecht debattiert über Exportfinanzierungen im Lateinamerika-Geschäft.

Digitales Treasury auf der Structured FINANCE

Aber es geht nicht nur um Finanzierungsthemen. Ein weiterer Schwerpunkt der diesjährigen Structured FINANCE liegt auf der Digitalisierung: Gerd Berghold, Head of Financial Services bei der Deutsche Bahn, gibt einen Einblick darüber, wie der Staatskonzern seine Treasury-Prozesse automatisiert. Karl Andreas Hüber, Senior Treasury Manager bei Siemens, berichtet, warum die Münchener im Währungsmanagement  jetzt Algorithmen einsetzen.

Ebenfalls nicht zu kurz kommen Vorträge rund um das Thema Geldanlage. So können sich Besucher erkundigen, welche Erfahrungen der Spezialchemiekonzern Atotech mit dem Einsatz von Geldmarktfonds in Euro, US-Dollar und chinesischen Renminbi gemacht hat. Im langfristigen Bereich geben unter anderem die Asset Manager von Oetker und E.on Einblick in ihre Anlagestrategien.

Als besonderes Highlight wartet am Ende der Veranstaltung noch ein On-Stage-Interview mit dem Star-Ökonom Hans-Werner Sinn. Populisten in Italien, Brexit-Chaos in Großbritannien und ein Handelskrieger im Weißen Haus – kommen die ganz großen Risiken zurück? Diese Frage diskutiert der langjährigen Chefs des Ifo-Instituts zum Abschluss der Structured FINANCE.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.