Die BayernLB will auch ihre Mittelstandsbetreuung neu ausrichten.

BayernLB

26.07.18
Persönlich & Personal

BayernLB baut wieder Sales-Team in USA auf

Die BayernLB kehrt mit einem Sales-Team für den Bereich Treasury Products in die USA zurück. Aber auch in Deutschland will die Landesbank ihre Sales-Mitarbeiter aufstocken.

Die BayernLB will wieder eine eigene Sales-Einheit für den Bereich Treasury Products in den USA aufbauen. Zum 1. August wird deshalb ein Banker von München nach New York wechseln. Die weiteren Teammitglieder sollen lokal rekrutiert werden. „Wir sehen Potentiale in den USA, die wir wegen der unterschiedlichen Zeitzonen im Moment nicht aus London oder München heraus stemmen können“, sagt Klaus Voit, Global Head Treasury Products Sales bei der BayernLB, zu DerTreasurer.

Die Lehman-Pleite blieb auch für die BayernLB nicht ohne Folgen

Im Rahmen der Restrukturierung, die die Landesbank – wie viele andere Kreditinstitute auch – infolge der Lehman-Pleite und der Finanzkrise hinter sich bringen musste, war das US-amerikanische Sales-Team aufgelöst worden. Die Zahl der Beschäftigten in der Niederlassung in New York sank von mehr als 200 vor der Finanzkrise auf derzeit rund 80.

Neben der internationalen Expansion fokussiert sich die Landesbank nun eigenen Angaben zufolge auch darauf, ihre Mittelstandsbetreuung neu auszurichten. In diesem Jahr werde dort deshalb die Anzahl der Sales-Mitarbeiter um 50 Prozent aufgestockt, vorwiegend mit externen Leuten, teilte die BayernLB gegenüber DerTreasurer mit.

Paulus[at]derTreasurer.de

Newsletter abonnieren
Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.