Heiko Möhringer (links) übernimmt im Frühjahr die Rolle des Schuldscheinspezialisten bei der BNP Paribas von Raoul Heßling (rechts).

BNP Paribas; Montage: DerTreasurer

10.01.19
Persönlich & Personal

BNP Paribas holt Schuldscheinexperten Heiko Möhringer von BayernLB

Die BNP Paribas will im Schuldscheinbereich angreifen: Die Großbank hat dafür den Schuldscheinspezialisten Heiko Möhringer von der BayernLB abgeworben.

Die BNP Paribas baut ihre Schuldscheinexpertise aus. Zum 1. April wird Heiko Möhringer die Rolle des Schuldscheinspezialisten bei der französischen Großbank in Frankfurt am Main übernehmen. Diesen Wechsel bestätigte die BNP Paribas auf Anfrage von DerTreasurer.

Möhringer wird an Anthony Bryson berichten, der das Debt Markets Geschäft der Franzosen in Deutschland, Österreich und der Schweiz leitet. Er folgt in dieser Position Raoul Heßling nach, der laut BNP Paribas innerhalb der Bank zum Jahreswechsel in das Syndikat für Syndizierte Kredite und Schuldscheine gewechselt ist und künftig verstärkt von London aus mit einem stärker europäischen Fokus arbeiten wird.

Heßling war im Herbst 2014 von der Commerzbank zur BNP Paribas gewechselt. In den vergangenen vier Jahren hatte der diplomierte Betriebswirt den Schuldscheinbereich bei der französischen Großbank ausgebaut. Inzwischen wickelt die Bank eigenen Angaben zufolge pro Jahr Schuldscheintransaktionen im niedrigen zweistelligen Bereich ab. Vor 2014 war sie demnach nur vereinzelt bei Transaktionen vertreten gewesen.

BNP Paribas will beim Schuldschein angreifen

Allerdings ist die BNP Paribas damit immer noch ein kleiner Spieler am Schuldscheinmarkt. Das soll sich mit der Verpflichtung von Möhringer ändern, der als ausgewiesener Schuldscheinexperte gilt und seit 2013 für eine der führenden Banken in dem Segment arbeitet, die BayernLB. Bei den Münchenern war Möhringer zuletzt als Deputy Head of Debt Capital Markets Origination Corporates tätig.

Insbesondere von seinem Netzwerk will die BNP Paribas profitieren: „Heiko Möhringer ist ein erfahrener Kapitalmarktspezialist mit hervorragender Produkt- und Marktkenntnis und guter Vernetzung bei Unternehmenskunden“, sagt Bryson. „Dies wird uns einen nahtlosen Übergang ermöglichen und für eine weitere Stärkung unserer Schuldscheinexpertise sorgen.“

Die BayernLB gehört im Schuldscheinmarkt zu den drei Top-Banken: In den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres lag die Landesbank aus dem Südosten Deutschlands mit einem Marktanteil von 10,7 Prozent hinter der LBBW und der Unicredit auf Platz 3. Das geht aus Zahlen des Datenanbieters Refinitiv (früher Thomson Reuters) hervor, die dieser exklusiv für die DerTreasurer-Schwesterpublikation FINANCE aufbereitet. Die BNP Paribas folgt hinter Helaba, DZ Bank und HSBC auf Platz 7 und hält derzeit einen Marktanteil von 5,4 Prozent.

Paulus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.