Treasurer Thomas Böttger im Gespräch

05.04.16 08:07

Covestro löst sich mit Bond-Programm von Bayer-Darlehen

Von Jakob Eich

Thomas Böttger, Head of Finance bei Covestro, spricht mit DerTreasurer über die Emission der 1,5-Milliarden-Euro-Anleihe und das neue Bond-Programm der ehemaligen Kunststoffsparte des Bayer-Konzerns.

 

Covestro-Gelände in Leverkusen: Seit April 2015 ist Thomas Böttger Head of Finance bei Covestro. In dieser Funktion hat er die Treasury-Abteilung aufgebaut.

Covestro

Covestro-Gelände in Leverkusen: Seit April 2015 ist Thomas Böttger Head of Finance bei Covestro. In dieser Funktion hat er die Treasury-Abteilung der früheren Kunststoffsparte des Bayer-Konzerns aufgebaut.

Ruhig waren die vergangenen Wochen für Thomas Böttger sicherlich nicht. Ende Februar legte der Head of Finance von Covestro zunächst ein Debt-Issuance-Programm (DIP) im Volumen von 5 Milliarden Euro auf. Dabei kam Böttger die starke Performance des jungen Unternehmens zugute: „Wir haben das Anleiheprogramm im Fahrwasser der Erstellung des Geschäftsberichts für das starke Jahr 2015 finalisiert“, sagt er gegenüber DerTreasurer. 2015 kletterte der Umsatz von Covestro um 2,7 Prozent auf 12,1 Milliarden Euro, der operative Gewinn (Ebit) legte um ein Drittel auf 680 Millionen Euro zu.

Covestro-Treasurer: „Emission war schnell überzeichnet“

Nur wenige Tage später kam das neue Programm erstmals zum Einsatz: Anfang März emittierte Böttger mit seinem Finance-Team eine Anleihe über 1,5 Milliarden Euro. Die Platzierung ging schnell über die Bühne: „Wir sind gegen 10 Uhr morgens an den Markt gegangen. Schnell war die Emission mehrfach überzeichnet. Gegen 13:30 Uhr wurden die Orderbücher bereits geschlossen“, sagt Böttger.

Wie viel Geld Covestro an Bayer noch zahlen muss und wie Treasurer Böttger die Anleihe-Märkte wahrnimmt, erfahren Sie im E-Magazin 06/2016 von DerTreasurer.

Eich[at]derTreasurer.de