Unternehmen fordern von ihren Treasurern viele verschiedene Skills – auch 2016 gab es einige Verschiebungen zum Vorjahr.

maselkoo99/iStock/Thinkstock/Getty Images

31.01.17
Persönlich & Personal

Diese Treasury-Skills waren 2016 besonders begehrt

Im vergangenen Jahr hat DerTreasurer 161 Stellenanzeigen für Treasury-Experten verzeichnet – mehr als noch 2015. Bei den gesuchten Fähigkeiten sind einige Trends zu erkennen.

Unternehmen haben im vergangenen Jahr mehr Treasury-Experten gesucht als noch 2015. Während DerTreasurer im Jahr 2016 insgesamt 161 Stellenanzeigen verzeichnete, waren es im Vorjahr lediglich 152 Job-Inserate. Der Wert entspricht dem dritthöchsten, seit DerTreasurer mit der Auswertung des Stellenmarkts im Jahr 2009 begonnen hat. Nur in den Jahren 2011 (169 Stellenanzeigen) und 2014 (167 Stellenanzeigen) inserierten Unternehmen mehr Jobs.

Treasury: Zahlungsverkehrspezialisten 2016 sehr gefragt

Insgesamt hat Finanzierung die Liquiditätsplanung und das -management als wichtigste Fähigkeit im Treasury im vergangenen Jahr abgelöst (siehe Grafik). Den größten Sprung hat der Zahlungsverkehr gemacht: Suchten 2015 nur 38 Prozent der Unternehmen Treasurer mit dieser Fähigkeit, waren es 2016 satte 53 Prozent. Ein Grund dürfte die zunehmende Digitalisierung des Bereichs sein (siehe DerTreasurer 16/2016). Daneben spielte Working Capital Management im Treasury 2016 eine größere Rolle.

Wie sich die Nachfrage nach Treasurern im zweiten Halbjahr 2016 entwickelt hat und welche klassische Treasury-Skill deutlich weniger nachgefragt wurde, erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 02/2017 von DerTreasurer.

Eich[at]derTreasurer.de

Ein Patenrezept für die Karriereplanung im Treasury gibt es zwar nicht. Aber Tipps und Anregungen für den Weg nach oben finden Sie auf unserer Themenseite Karriere im Treasury und aktuelle Stellenangebote auf unserem Jobportal.