Vom Treasurer zum CFO

12.06.17 13:27

Ex-Symrise-Treasurer Kleinke wird neuer Amedes-CFO

Von Sabine Paulus

Der ehemalige Symrise-Treasurer Alexander Kleinke ist neuer Finanzchef der Laborkette Amedes. Er hatte zuvor bei dem LKW-Zulieferer Jost erste Erfahrungen als CFO gesammelt.

Der ehemalige Treasurer Alexander Kleinke ist seit Anfang Juni neuer CFO der Laborkette Amedes.

Amedes

Der ehemalige Treasurer Alexander Kleinke ist seit Anfang Juni neuer CFO der Laborkette Amedes.

Die zweitgrößte deutsche Laborkette Amedes hat einen neuen Finanzchef. Alexander Kleinke hat das CFO-Amt Anfang Juni angetreten und verstärkt das Führungsteam um CEO Wolf Frederic Kupatt, teilten die Hamburger mit. In seiner neuen Position verantwortet Kleinke neben den Finanzen der Amedes-Gruppe noch die Bereiche Einkauf, Recht und IT. Auch das belgische Auslandsgeschäft obliegt seiner Zuständigkeit.

Kleinke kommt von der Jost-Gruppe, die sich seit 2008 im Besitz des Private-Equity-Investors Cinven befindet. Bei dem LKW-Zulieferer Jost war der studierte Volkswirt bis Dezember vergangenen Jahres als Finanzchef tätig. Diese Erfahrung dürfte ihm auch bei seinem neuen Arbeitgeber helfen, denn Amedes ist ebenfalls in Private-Equity-Besitz. Die Laborkette gehört seit rund zwei Jahren dem Infrastrukturfonds Antin, der sie dem Private-Equity-Investor General Atlantic für 800 Millionen Euro abgekauft hatte.

Vor seinem Wechsel zu Jost arbeitete Kleinke im Treasury. Von 2003 bis 2008 war er als Vice President Treasury und Investor Relations für den Duft- und Aromenhersteller Symrise tätig. Dort verantwortete er als Projektleiter auch den Börsengang des heute im MDax notierten Unternehmens.

CFO-Karriere bleibt für Treasurer die Ausnahme

Alexander Kleinke ist einer der wenigen Treasurer, die den Schritt zum Finanzchef geschafft haben. Auch Lindes früherer Treasury-Chef Sven Schneider agiert inzwischen seit Anfang März als Finanzvorstand des Industriegasekonzerns, nachdem er im vergangenen Herbst bereits interimsweise das CFO-Zepter übernommen hatte. Ebenfalls seit 1. März diesen Jahres verantwortet der ehemalige SAP-Treasurer Matthias Heiden den Finanzbereich beim Autozulieferer SAF-Holland.

Trotz dieser Beispiele ist der Karriereweg zum CFO für Treasurer eher die Ausnahme. Das hat verschiedene Gründe: Einer davon ist, dass Treasurer schlicht nicht aufsteigen wollen: „Viele sind zufrieden mit ihrem Job“, sagte Karl Markel, Gründer der Personalberatung Treasury Executi-ves 53° kürzlich zu DerTreasurer. „Sie wollen eher zu einem größeren Unternehmen wechseln oder nochmal eine andere Branche kennenlernen – als Treasury-Spezialist.“

Treasurer sind oft aber auch zu spezialisiert, als dass sie sich als CFO anböten. Nur wenn sie außerhalb der Treasury-Abteilung Erfahrungen gesammelt haben, kann ihnen der Sprung an die Finanzspitze eines Unternehmens gelingen.

Paulus[at]derTreasurer.de

Alles rund um das Thema Karriere finden Sie auf unserer Themenseite „Karriere im Treasury“