Dirk Steinmetz, Treasury-Chef von Stiebel Eltron im Gespräch

06.03.15 08:00

Franken-Freigabe: Stiebel Eltron denkt beim FX-Hedging um

Von Desiree Backhaus

Die Freigabe des Schweizer Franken hat auch das Haus- und Systemtechnikunternehmen Stiebel Eltron geschockt. Treasury-Chef Dirk Steinmetz über die Folgen der Franken-Aufwertung und warum Stiebel Eltron nun seinen Hedging-Ansatz überprüft.

Franken-Freigabe: Treasury-Chef Dirk Steinmetz über die Folgen der Franken-Aufwertung und warum Stiebel Eltron nun seinen Hedging-Ansatz überprüft.

CAHKT/iStock/Thinkstock/Getty Images

Die Schweizer Nationalbank hat mit der Freigabe des Schweizer Franken einige Unternehmen auf dem falschen Fuß erwischt.

Bei Stiebel Eltron ist das Thema Währungsmanagement mit dem 15. Januar schlagartig auf die Agenda der Geschäftsführung gerückt: Für den Mittelständler (Umsatz 2013: 460 Millionen Euro) aus Holzminden in Niedersachsen ist der Schweizer Franken die wichtigste Fremdwährung. Als die eidgenössische Nationalbank an besagtem Tag die folgenschwere Entscheidung traf, den Franken vom Euro abzukoppeln, kam das auch für die Verantwortlichen des Haus- und Systemtechnikherstellers völlig überraschend. „Wir hatten der Zusage der Notenbank, an dem Mindestkurs festzuhalten, geglaubt“, sagt Dirk Steinmetz, Leiter der Corporate-Treasury-Abteilung bei Stiebel Eltron.

Eigentlich hätte das Unternehmen von der anschließenden Franken-Aufwertung profitieren können: Es produziert in Deutschland und exportiert von dort in die Schweiz. Die Währungsabsicherung kam jedoch dazwischen: Stiebel Eltron hat 75 Prozent des Währungsrisikos mit Devisentermingeschäften abgesichert, um negative Wechselkurseffekte abzufedern. Dieses Mal war die Absicherung aber kontraproduktiv: Der Mittelständler hat nach heutigem Stand schlechte Wechselkurse eingeloggt und profitiert nun kaum von der Euro-Abwertung – im Gegenteil: Gegenüber nicht oder weniger abgesicherten Konkurrenten hat das Unternehmen nun das Nachsehen.

Stiebel Eltron prüft Währungsmanagement

Dirk Steinmetz, Treasury-Chef bei Stiebel Eltron

Dirk Steinmetz

„Wir haben unser Währungsmanagement deshalb auf den Prüfstand gestellt“, sagt Steinmetz. Zwar gelte weiterhin die klare Vorgabe, nicht auf Wechselkursgewinne zu spekulieren. Doch man müsse prüfen, inwiefern Franken-Preise, zu der die lokale Tochtergesellschaft verkauft, ohnehin komplett vom Euro abhängig sind. „Habe ich dann überhaupt noch ein Franken-Risiko und muss es absichern?“, fragt Steinmetz. Diese Fragen treiben den Treasurer derzeit um.

Stiebel Eltron hat sein Währungsmanagement erst im vergangenen Jahr neu strukturiert und professionalisiert. „Wir haben unsere unternehmensinterne Fakturierung auf Fremdwährungen umgestellt, um das Währungsrisiko bei der Mutter in Deutschland zu bündeln“, erklärt Steinmetz. 90 Prozent des gesamten FX-Transaktionsrisikos entfallen nun auf unternehmensinterne Transaktionen. Für Stiebel Eltron hat das zwei Vorteile: Zum einen wird die Kontrolle und Sichtbarkeit der Währungsrisiken verbessert. Zum anderen kann die Zentrale FX-Risiken kostengünstiger hedgen. „Dank der höheren Volumina bekommen wir bei unserer Hausbank in Deutschland bessere Konditionen als unsere Töchter“, sagt Steinmetz.

Bald auch Optionen im FX-Hedging von Stiebel Eltron?

Neben dem Schweizer Franken sind vor allem der japanischen Yen, der US-Dollar und zunehmend auch der chinesische Renminbi für Stiebel Eltron von Bedeutung. Der Haustechnikkonzern sichert das FX-Risiko über 13 Monate ab: „Unsere Preislisten laufen für ein Jahr, hinzu kommt ein Monat Zahlungsziel“, sagt Steinmetz. Einmal im Monat schließt er Devisentermingeschäfte ab. Bislang kommt ausschließlich dieses Instrument zum Einsatz. Im Rahmen der aktuellen Überprüfung der FX-Strategie analysiert Steinmetz aber auch, ob und in welchem Umfang Optionen als Beimischung sinnvoll sind: „Unser Controlling evaluiert, wie viel besser oder schlechter wir mit einer anderen Absicherungsstrategie und -instrumenten gefahren wären.“ Diese Ergebnisse will Steinmetz nun in Ruhe bewerten.

Backhaus[at]derTreasurer.de