Ralf Fenske arbeitet bereits seit 21 Jahren für die Paul Hartmann AG. Seit 2006 ist er bei dem Hersteller und Vertreiber von Medizin- und Pflegeprodukten Senior Vice President Accounting, Treasury und Tax.

Paul Hartmann AG

11.10.18
Persönlich & Personal

Hartmann-Treasurer: „IFRS 16 war eine Herausforderung“

Der Medizinprodukthersteller Hartmann hat seinen Konsortialkredit neu verhandelt. Besonders der Bilanzierungsstandard IFRS 16 sorgte für Diskussionen.

Die Hartmann-Gruppe hat ihren Konsortialkredit refinanziert. Der Hersteller und Vertreiber von Medizin- und Pflegeprodukten aus Heidenheim an der Brenz (bei Ulm) setzt nun auf ein syndiziertes Darlehen über 250 Millionen Euro mit einer Laufzeit von fünf Jahren. Je nach Bedarf hat Hartmann die zweimalige Option zur Verlängerung der Kreditlinie. „Unser Unternehmen ist substanz- und bonitätsstark. Unser verlängerter syndizierter Kredit reflektiert das“, sagt Ralf Fenske, Senior Vice President Accounting, Treasury und Tax bei der Hartmann-Gruppe, zu der Refinanzierung.

Hartmann setzt auf Helaba und DZ Bank

Die Kreditvereinbarung wäre in diesem Jahr ausgelaufen. „Wir haben uns intern ein Jahr vor Auslaufen des Vorgängers mit der Anschlussfinanzierung auseinandergesetzt“, erklärt Fenske. „Im vierten Quartal 2017 ist das Treasury-Team dann auf potentielle Kernbanken zugegangen.“ Die Wahl fiel letztlich auf die Helaba und die DZ Bank. Im Konsortium sind noch vier weitere Geldhäuser vertreten, die der Finanzchef aber nicht nennen möchte.

Wie IFRS 16 die Kreditverhandlungen beeinflusst hat und wie sich die verbesserten Finanzkennzahlen auf die Bedingungen niedergeschlagen haben, erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 19/2018 von DerTreasurer

Eich[at]derTreasurer.de

Kredite, Schuldscheine, Anleihen: Deutsche Treasury-Abteilungen setzen immer wieder Großprojekte um. Spannende Hintergründe zu diesen finden Sie auf unserer Themenseite Treasurer im Interview. Wichtiges zum Thema syndizierte Darlehen finden Sie indes auf der Themenseite Konsortialkredite.

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.