Kate Pohl war zuletzt als Head of Payments Innovation bei der ING tätig.

ING

19.06.18
Persönlich & Personal

Kate Pohl verlässt die ING

Kate Pohl verabschiedet sich aus der Bankenwelt – aber nicht, um in den Ruhestand zu gehen, sondern, um in die Beratung zu wechseln.

Kate Pohl verlässt zum 30. Juni das Firmenkundengeschäft der ING. Die 65-Jährige verabschiedet sich aber nicht in den Ruhestand. Die erfahrene Bankerin will nach Informationen von DerTreasurer bei HSO Consulting einsteigen. Dabei handelt es sich um eine eigentümergeführte Management- und IT-Beratung mit Sitz in Hofheim und Frankfurt am Main.

Pohl war vor rund vier Jahren von der Citigroup zur ING gestoßen. Bei der niederländischen Bank war sie zunächst als Head of Transaction Services Sales für Deutschland und Österreich tätig. Zweieinhalb Jahre später, im Oktober 2016, ernannte die ING Pohl zur Head of Payments Innovation Deutschland und Österreich. Ihr Nachfolger im Transaktionsgeschäft wurde damals Remko Streng, der zuvor das Team Payments und Cash Management geleitet hatte – und in dieser Funktion an Pohl berichtete.

Kate Pohl kümmerte sich um Themen wie PSD2 und Fintechs

In der Rolle als Digitalspezialistin konzentrierte sich die Deutsch-Amerikanerin bis zuletzt darauf, die Brücke zwischen Privat- und Firmenkundengeschäft für den Zahlungsverkehr und das Kartengeschäft zu schlagen. Die Bankerin hat sich dabei speziell um Innovationsthemen wie PSD2 und Fintechs gekümmert und war bei zahlreichen Veranstaltungen präsent.

Mit dem Weggang von der ING geht eine lange Bankkarriere zu Ende, die Kate Pohl auch über Stationen bei der Bank of New York, bei der Chase Manhattan Bank sowie bei ABN Amro führte. Einen Nachfolger für die Stelle als Head of Payments Innovation hat die ING nach Auskunft einer Sprecherin bisher noch nicht benannt.

Dentz[at]derTreasurer.de

Sie möchten aktuelle Informationen für Finanzverantwortliche und Einblicke in die Treasury-Welt erhalten? Mit unserem E-Magazin „DerTreasurer“ bekommen sie all das: Hintergrundgeschichten, exklusive Treasurer-Portraits, Interviews mit Treasury-Spezialisten sowie Bankern und Beratern und fundierte Analysen. Hier können Sie sich für das kostenlose E-Magazin anmelden.