KMR-Stainless-CFO Roland Mauss hat einen Konsortialkredit über 100 Millionen Euro refinanziert.

KMR Stainless AG

14.08.15
Persönlich & Personal

KMR-CFO Mauss erhöht Asienanteil im Konsortialkredit

Roland Mauss, CFO des Edelstahlschrotthändlers KMR Stainless, spricht mit DerTreasurer über die Refinanzierung des syndizierten Kredits und warum einige Banken es nicht ins Konsortium geschafft haben.

Zwei Jahre ist es her, dass der Edelstahlschrotthändler KMR Stainless, der unter der Marke Oryx Stainless am Markt agiert, seinen syndizierten Kredit refinanziert hat. Nun hat das deutsch-niederländische Unternehmen den Kredit über 100 Millionen Euro bei gleichem Volumen abermals neu aufgelegt. Weiterhin soll das Instrument der Finanzierung von Lagerbeständen dienen. Der Konsortialkredit ist seit 2008 Teil der Finanzierungsstruktur von KMR Stainless. Bei dem nun refinanzierten Kredit handelt es sich – wie bei seinen Vorläufern – um eine revolvierende Kreditfazilität auf der Basis einer Borrowing Base. Das Umlaufvermögen dient als Sicherheit für den gezogenen Teil des Kredits. Die neue Vereinbarung läuft bis 2019.

KMR refinanziert syndizierten Kredit

Mit dem syndizierten Kredit möchte der Edelstahlschrotthändler mit deutschem Sitz in Mülheim an der Ruhr, der 2014 einen Umsatzanstieg um 37 Prozent auf 590 Millionen Euro verzeichnete, das weiterhin positive Zinsumfeld nutzen – aber nicht nur: „Wir wollten unsere Finanzierung unserem Wachstum in Asien anpassen“, sagt KMR-CFO Roland Mauss. Der Absatz – gemessen in Tonnage – hat sich in der Region 2014 im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und soll auch in Zukunft ein wichtiges Standbein für KMR bleiben. „Daher haben wir uns dazu entschieden, den Anteil der asiatischen Finanzierung im Kredit zu erhöhen.“

Finanzchef Mauss kann sich durchaus vorstellen, die Finanzierung in Zukunft noch stärker anzupassen: KMR hätte dann jeweils eine europäische Borrowing Base und eine asiatische. Da es sich bei dem international gehandelten Rohstoff um eine US-Dollar-Commodity handelt, findet die Inanspruchnahme zu einem Großteil auch in dieser Währung statt. Das gelte insbesondere auch für Asien, sagt Mauss.

Warum CFO Roland Mauss eine relativ kurze Laufzeit bevorzugt und warum KMR den Bankenkreis gestrafft hat, erfahren Sie im vollständigen Artikel im kostenlosen E-Magazin.

Eich[at]derTreasurer.de