Auszeichnung für milliardenschwere Sigma-Aldrich-Übernahme

27.11.15 09:29

Merck gewinnt „Treasury des Jahres 2015“

Von Jakob Eich

Die Auszeichnung „Treasury des Jahres 2015“ geht in diesem Jahr an das Treasury-Team von Merck. Rando Bruns nahm den Preis stellvertretend auf der 11. Structured FINANCE entgeben. Darüber hinaus hat die Redaktion von DerTreasurer in diesem Jahr einen „Sonderpreis 2015“ vergeben.

FINANCE

Rando Bruns (links) ist seit 2008 für das Treasury von Merck zuständig. In diesem Jahr erhält er zum zweiten Mal die Auszeichnung "Treasury des Jahres" von Markus Dentz, Chefredakteur von DerTreasurer. Der Darmstädter Dax-Konzern hat den Preis bereits 2010 gewonnen.

Das Merck-Treasury hat die Auszeichnung „Treasury des Jahres 2015“ erhalten. Den Preis übergaben am gestrigen Mittwoch Jury-Mitglied und Vorjahressieger Axel Zwanzig, Director Group Treasury & Corporate Finance bei Braas Monier Building Group Services, sowie Markus Dentz, Chefredakteur von „DerTreasurer“. Den Preis für exzellente Leistungen im Finanzmanagement eines deutschen Unternehmens nahm Rando Bruns, Head of Group Treasury, stellvertretend für die Treasury-Abteilung entgegen. Merck hatte den Award bereits 2010 für die Akquisitionsfinanzierung des US-Life-Science-Unternehmens Millipore im Wert 5,3 Milliarden Euro erhalten.

Doch im vergangenen Jahr haben Bruns und seine Treasury-Abteilung noch einmal eine Schippe draufgelegt: Merck erhielt den Preis für die finanzwirtschaftliche Begleitung der im September 2014 angekündigten 13,1 Milliarden Euro schweren Übernahme des US-Unternehmens Sigma-Aldrich. Dazu gehörte die umfangreiche Finanzierung des M&A-Deals. In nur wenigen Wochen entwickelte das Team die nötige Finanzierungsstruktur.

Das Refinanzierungskonzept für die Brückenfinanzierung wurde zeitgleich erstellt, in diesem Rahmen emittierte das Unternehmen später erstmals eine Hybrid- sowie eine US-Dollar-Anleihe. Daneben erarbeitete das Merck-Treasury eine innovative Sicherungsstrategie für die Wechselkursrisiken der Transaktion, die dem Unternehmen für die gesamte Transaktion einen attraktiven Euro-Dollar-Kurs sicherte. Ein weiterer entscheidender Faktor des Projekts war ein System zur fairen Behandlung aller Relationship-Banken.

„Sonderpreis 2015“ geht an Vonovia

Die Preisverleihung für den Award fand im Rahmen der „11. Structured FINANCE“ in Stuttgart statt, für die mehr als 2.000 Teilnehmer aus Banken und Unternehmen angemeldet waren. Veranstalter des Finanzkongresses ist das Fachmagazin „FINANCE“, eine Schwesterpublikation von „DerTreasurer“.
In der engeren Wahl („Shortlist“) für den Preis waren neben Merck und dem Immobilienkonzern Vonovia (vormals Deutsche Annington) die Treasury-Abteilungen des Telekommunikationskonzerns Deutsche Telekom, des Softwareherstellers SAP, des Industrieunternehmens Kaefer Isoliertechnik und des Herstellers von Verbindungstechnik Norma.

Das Vonovia-Treasury ging dennoch nicht leer aus: Über die Auszeichnung „Treasury des Jahres 2015“ hinaus hat die Redaktion von „DerTreasurer“ in diesem Jahr eine weitere Auszeichnung vergeben. Für nachhaltig gute Leistungen erhielt Vonovia den „Sonderpreis 2015“. Die Treasury-Abteilung des Immobilienkonzerns hat in den vergangenen Jahren die Finanzierung des Unternehmens restrukturiert, den Börsengang begleitet und in diesem Jahr die Übernahme der Wettbewerber Gagfah und Südewo gemeistert. Das starke Wachstum des Unternehmens wurde im September mit der Aufnahme in den deutschen Leitindex Dax belohnt.

Eich[at]DerTreasurer.de