Der Glücksspielkonzern Novomatic hat seine erste Benchmark-Anleihe platziert.

Novomatic

13.10.16
Persönlich & Personal

Novomatic-Treasurer: „Orderbuch war in 15 Minuten voll“

Novomatics Treasury-Chef Johannes Gratzl spricht mit DerTreasurer über die erste Benchmark-Anleihe des Glücksspielkonzerns.

Mitte September hat Novomatic erstmals einen Benchmark-Bond emittiert. Der Glücksspielkonzern (Umsatz 2015: 3,9 Milliarden Euro), der in Gumpoldskirchen bei Wien sitzt, nahm dadurch 500 Millionen Euro ein. Die Laufzeit beträgt sieben Jahre. Die Mittel will Johannes Gratzl, der seit 2010 das Group Treasury leitet, für verschiedene Projekte nutzen: „Wir wollen unsere Finanzierungsstruktur optimieren und gezogene Kreditlinien zurückführen“, erklärt er.

Novomatic will Ainsworth-Deal finanzieren

Das Geld aus der Anleihe soll auch dazu dienen, die anstehende Übernahme des australischen Wettbewerbers Ainsworth sowie kleinere Transaktionen zu finanzieren. „Wir sind ein expansives Unternehmen. Wir achten daher darauf, dass unsere Finanzierungsstruktur mitwächst“, sagt Gratzl.

Wie stark die Anleihe überzeichnet war und was es mit dem neuen Bond-Programm von Novomatic auf sich hat, erfahren Sie im E-Magazin 19/2016 von DerTreasurer auf Seite 9.

Eich[at]derTreasurer.de