PCC platziert Anleihen im Direktvertrieb

PCC

21.05.14
Persönlich & Personal

PCC platziert Anleihen im Direktvertrieb

PCC ist einer der Vorreiter der Anleihe im Direktvertrieb in Deutschland. Thomas Meuthen, Director Finance & Investor Relations bei dem Spezialisten für die Bereiche Chemie, Energie und Logistik, spricht mit DerTreasurer über die Anleiheplatzierung in Eigenregie und seine künftigen Finanzierungspläne.

PCC ist einer der Vorreiter der Anleihe in Eigenregie in Deutschland. Den Spezialisten für die Bereiche Chemie, Energie und Logistik (Umsatz 2013: 625 Millionen Euro) hat der Verwaltungsratsvorsitzende Waldemar Preussner 1993 gegründet. Ein prägendes Ereignis hat tiefe Spuren in der Finanzierung des Duisburger Unternehmens hinterlassen. „Während der Russland- und Brasilienkrise 1998 wurde der slowakischen PCC-Tochter eine Kreditlinie gestrichen“, sagt Thomas Meuthen, Director Finance & Investor Relations bei PCC. Diese Erfahrung war für den PCC-Gründer Preussner so prägend, dass er sich von nun an bankenunabhängig finanzieren wollte.

Die Folge: Seit Oktober 1998 – lange vor der Existenz der angeschlagenen Mini-Bond-Segmente – begibt PCC Anleihen im Direktvertrieb. Seitdem hat die mittelständische Unternehmensgruppe 40 Emissionen, darunter auch einen Genussschein, mit einem Gesamtkapital von knapp 500 Millionen Euro vorwiegend bei Privatkunden platziert. 24 Anleihen über 252 Millionen Euro wurden bis dato getilgt. „In der Regel platzieren wir einen Kurzläufer mit einer Laufzeit von zwei Jahren und einem Volumen von rund 10 Millionen Euro sowie einen Langläufer mit einer fünfjährigen Laufzeit und einem Volumen zwischen 20 und 30 Millionen Euro“, sagt Meuthen. Die Konditionen und Laufzeiten variieren in Abhängigkeit von der Kapitalverwendung und der Marktlage. Die Kupons liegen zwischen 4,75 und 7,25 Prozent. Ein Rating hat PCC zwar nicht, die Duisburger sehen sich aber implizit bei BB.

PCC nutzte mehrfach Standard-Mezzanine-Programme

Neben dem Kapitalmarkt hat PCC in den Jahren 2004 bis 2006 auch fünfmal die Standard-Mezzanine-Programme der HypoVereinsbank/UniCredit (Preps), der HSBC Trinkaus (H.E.A.T.) und der WestLB (Stage) genutzt und damit stolze 66 Millionen Euro eingesammelt. „Inzwischen haben wir das Mezzanine aus den Programmen über Bonds refinanziert“, sagt Meuthen. Die letzte Tranche wurde im August 2013 zurückgezahlt. Individuelles Mezzanine will der PCC-Finanzdirektor aber nicht aufnehmen, da es momentan zu teuer erscheint.

In Zukunft plant der ehemalige Banker Meuthen, das Finanzierungsportfolio und die Investorenbasis von PCC weiter zu diversifizieren: „Wir wollen mit einer größeren Anleihe auch institutionelle Investoren ansprechen“, sagt er. Dafür wäre dann auch ein Rating denkbar. „Für institutionelle Investoren bleibt ein Rating ein Muss“, betont Meuthen.

Eine Finanzierung über Banken bleibe für PCC aber nach wie vor nicht leicht. „Das ist wegen der Geschäftsstruktur der PCC schwierig, weil die Holding in Deutschland sitzt, aber alle Beteiligungen im Ausland sind“, sagt Meuthen. Stattdessen will der Finanzdirektor künftig die Ertragssituation der Holding unter anderem durch höhere Konzernumlagen stärken. „Mittelfristig sollen auch die Finanzierungskosten durch die Nutzung anderer kapitalmarktnaher Instrumente gesenkt und die Verschuldung der Holding sukzessive zurückgefahren und somit die Ratios von beiden Seiten verbessert werden.“

PCC will eigenes Treasury aufbauen

Hierzu soll eine eigene Treasury-Abteilung aufgebaut werden. „Wir denken auch darüber nach, das Team personell aufzustocken“, sagt Meuthen. Das Treasury von PCC ist dezentral aufgestellt. Die einzelnen Gesellschaften haben vor Ort eine eigene Finanzierungshoheit. Das soll sich im Prinzip auch nicht ändern. „Wir wollen einen internen Kreditmarkt etablieren, wo die einzelnen Gesellschaften sich um Gelder der Mutter bemühen oder sich eigenständig am Markt finanzieren müssen“ sagt der PCC-Finanzdirektor, der sich für die kommenden Monate einiges vorgenommen hat.

Paulus[at]derTreasurer.de

Thomas Meuthen ist seit Oktober 2011 für die Unternehmensgruppe PCC tätig. Er startete dort zunächst als Leiter für den Anleihevertrieb. Anfang 2012 wurde er zum Group Treasurer ernannt, und seit Januar 2014 ist er bei der Unternehmensgruppe, die in den Sparten Chemie, Energie und Logistik aktiv ist, als Director Finance & Investor Relations tätig. 2013 absolvierte Meuthen eine Fortbildung zum Certified Corporate Treasurer (VDT) an der Frankfurt School of Finance and Management.