Peter Schädelbauer leitet wieder das Treasury eines Unternehmens.

links: GfK, rechts: GfK; Montage: DerTreasurer

22.05.19
Persönlich & Personal

Peter Schädelbauer wechselt zu GfK

Der Finanzspezialist Peter Schädelbauer kehrt wieder ins Corporate Treasury zurück. Seit Anfang Mai ist das Treasury bei GfK in Nürnberg.

Peter Schädelbauer hat den Weg zurück an die Spitze einer Treasury-Abteilung gefunden. Seit Anfang Mai ist er Global Head of Treasury bei GfK in Nürnberg. Die Gesellschaft für Konsumforschung gehört seit 2017 dem bekannten Private-Equity-Investor Kohlberg Kravis Roberts (KKR), der in Deutschland auch am Küchenzubehörhersteller WMF und neuerdings auch an der Tele-München-Gruppe beteiligt ist. KKR treibt bei GfK insbesonder die digitale Transformation voran, die mehrere Jahre dauern soll. Bereits im vergangenen Jahr war Schädelbauer für die GfK tätig, bislang aber als Treasury-Management-Berater.

Schädelbauer arbeitete schon für Lindner und Serrala

Vor seiner Zeit als Interimsmanager bei dem Marktforschungsspezialisten durchlief Schädelbauer diverse Stationen bei unterschiedlichen Unternehmen. Dazu zählten der Payment-Service-Provider Masterpayment, die Hanse Orga (heute Serrala), bei der er als Leiter Produktmanagement fungierte, sowie Caverion Deutschland. Bei dem Anbieter für Gebäudeausrichtung war Schädelbauer als Leiter Debitoren, Forderungs- und Bürgschaftsmanagement tätig.

Längere Zeit war Schädelbauer im Corporate Treasury bei der Lindner Group im bayerischen Arnstorf im Einsatz. Dort fungierte er zunächst gut fünf Jahre als Head of Group Treasury & Guarantees. Ab 2009 etablierte er als Geschäftsführer der Lindner Finanz GmbH, der Konzernbank der Lindner-Gruppe, unter anderem eine Inhouse-Bank.

Dentz[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.