Nach Euler-Hermes-Intermezzo

13.05.15 11:16

Rolle rückwärts: Michael Diederich geht zurück zur HVB

Von Jakob Eich

Michael Diederich, CEO der DACH-Region bei Euler Hermes, verlässt den Kreditversicherer überraschend nach nur wenigen Monaten. Er kehrt zur HypoVereinsbank zurück und wird dort Vorstand für das Corporate und Investment Banking. Sein Abgang führt zu einer Vorstandsrochade bei Euler Hermes.

Michael Diederich links hat den Kreditversicherer Euler Hermes nach wenigen Monaten wieder verlassen. Seine Aufgaben übernimmt Ronald van het Hof.

Thinkstock/Getty Images

Michael Diederich (links) hat den Kreditversicherer Euler Hermes nach wenigen Monaten wieder verlassen. Seine Aufgaben übernimmt Ronald van het Hof.

Es war ein kurzes Intermezzo für Michael Diederich bei Euler Hermes: Wie der Kreditversicherer mitteilt, legt Diederich ab sofort nach nur wenigen Monaten sein Amt als CEO für die DACH-Region sowie als Hauptbevollmächtigter für die Deutschlandniederlassung nieder.

Mittlerweile ist auch klar wohin es den Manager zieht: Wie die HypoVereinsbank (HVB) vermeldet, kehrt Diederich an seine alte Wirkungsstätte zurück. Ab September übernimmt er dort den Vorstandsposten für das Firmenkundengeschäft und das Investmentbanking und tritt somit die Nachfolge von Andreas Bohn an.

Michael Diederich verlässt Euler Hermes nach wenigen Monaten

Francesco Giordano

Francesco Giordano

Diederich hatte die HVB erst im vergangenen November verlassen, um zu Euler Hermes zu wechseln. Die Rolle rückwärts kommt überraschend: Diederich war bei der Bank zuvor über zwölf Jahre tätig und hatte bereits führende Positionen in dem Ressort inne, das er jetzt als Vorstand übernimmt.

Zeitgleich mit der Berufung Diederichs hat die HVB Francesco Giordano zum neuen Finanzvorstand ernannt. Er folgt Anfang Juni auf Peter Hofbauer, der neue Aufgaben innerhalb der UniCredit-Gruppe übernehmen soll. Der 48-jährige Giordano ist seit 15 Jahren für die UniCredit-Gruppe tätig. Zuletzt war er CFO der Bank Austria. Die CFO-Nachfolge dort tritt zum 1. Juni Mirko Bianchi an.

Überraschender Wechsel löst Personalrochade bei Euler Hermes aus

Der Abgang von Michael Diederich führt zu einer Vorstandsrochade bei Euler Hermes: Seine Aufgabe als Vorstandsvorsitzender für die Region Deutschland, Österreich und Schweiz übernimmt mit sofortiger Wirkung Ronald van het Hof. Zudem erhält van het Hof auch Diederichs Rolle als Hauptbevollmächtigter der deutschen Niederlassung. Van het Hof ziehe hierfür von Paris nach Hamburg, schreibt Euler Hermes. Er berichtet zukünftig direkt an Wilfried Verstraete, CEO der Euler-Hermes-Gruppe.

Ronald van het Hof verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche. Zuletzt war er CEO der Euler Hermes World Agency, der globalen Einheit, die das weltweite Versicherungsgeschäft für Großkonzerne verantwortet. Vor seiner Tätigkeit bei Euler Hermes war er von 2007 bis 2013 als CEO der Allianz Niederlande tätig und überwachte dort das Sach- und Lebensversicherungsgeschäft. Während seiner beruflichen Laufbahn war er zuvor zudem Mitglied des Vorstands mehrerer Gesellschaften des Kölner Versicherers Gothaer.

Euler Hermes mit Veränderungen im Management

Die Berufung van het Hofs bringt weitere personelle Veränderungen bei Euler Hermes mit sich. Die Nachfolge als CEO der World Agency tritt Nicolas Delzant an, seit 2012 CEO von Euler Hermes in der Region Frankreich. Er verantwortete das Geschäft der World Agency bereits von 2010 bis 2012. Frankreich-Chef, und damit Nachfolger Delzants, wird Eric Lenoir, derzeitiger Leiter Risikomanagement in der Euler-Hermes-Gruppe in Paris.

Eich[at]derTreasurer.de