Der Chemie- und Pharmakonzern Lonza hat die Finanzierung des Capsugel-Kaufs gestemmt, dem größten M&A-Deal der Konzerngeschichte. Günther Jakob ist seit Anfang 2008 Head of Group Treasury bei Lonza.

Lonza

29.08.17
Persönlich & Personal

So hat Lonza den Capsugel-Kauf finanziert

Milliardenkapitalerhöhung, Schuldschein, Anleihen: Lonza hat die 5,5 Milliarden Dollar teure Capsugel-Übernahme finanziert. Treasury-Chef Günther Jakob erklärt im Interview die Hintergründe.

Vor wenigen Wochen hat der Chemie- und Pharmakonzern Lonza die größte Übernahme der Unternehmensgeschichte gestemmt. Für 5,5 Milliarden US-Dollar haben die Schweizer das US-Unternehmen Capsugel vom Finanzinvestor KKR erworben.

Lonza setzt auf Mix aus Eigenkapital, Schuldscheinen und Anleihen

In den vergangenen Monaten hat das Treasury den milliardenschweren Brückenkredit refinanziert: „Wir haben uns intensiv Gedanken gemacht, wie unser Laufzeitprofil in Zukunft aussehen soll. Auch das Thema Währungen haben wir uns genau angeschaut“, erzählt Vice President & Group Treasurer Günther Jakob gegenüber DerTreasurer. Am Ende kam ein bunter Mix aus Eigenkapital, Anleihen und einem Jumbo-Schuldschein heraus.

Wieso Lonza-Treasurer Jakob auf so viel Eigenkapital gesetzt hat, was die Risiken der Finanzierung waren und wer die Schuldschein-Investoren waren, erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 16/2017 von DerTreasurer.

Eich[at]derTreasurer.de

M&A-Finanzierung, TMS-Einführung, FX-Hedging: Erfahren Sie, was andere Treasury-Abteilungen machen mit unserer Themenseite Treasurer im Interview.