Stephan Schrameier ist seit Anfang April für die Standard Chartered Bank in Frankfurt tätig. Der 44-Jährige kommt von der Deutschen Bank.

Standard Chartered

05.04.18
Persönlich & Personal

Standard Chartered holt neuen Währungsspezialisten

FX-Spezialist Stephan Schrameier hat bei Standard Chartered angeheuert. Für die Briten soll der langjährige Deutsche-Bank-Manager das Geschäft mit Zins- und Währungsprodukten voranbringen.

Stephan Schrameier ist seit Anfang April für die Standard Chartered Bank in Frankfurt am Main aktiv. Der 44-Jährige agiert künftig als Head of Financial Markets für die Region Kontinentaleuropa. In dieser Funktion kümmert sich der Manager auch um den Vertrieb. Schrameier berichtet an Chris Allington, Regional Head Financial Markets für die Regionen Europa und Amerika.

Der gebürtige Berliner kommt von der Deutschen Bank, wo er Co-Head des Geschäfts mit Kapitalmarkt- und Treasury-Lösungen für Unternehmenskunden in Deutschland war. In dieser Rolle kümmerte sich Schrameier um das DCM-Geschäft sowie die Zins- und Währungsprodukte der Deutschen Bank.

Mehr Hintergründe zu Schrameiers Wechsel finden Sie im vollständigen Artikel bei FINANCE, einer Schwesterpublikation von DerTreasurer.

Eich[at]derTreasurer.de