Thales Deutschland hat seit diesem Frühjahr einen neuen CFO.

Thales Deutschland

13.08.13
Persönlich & Personal

Systematisch zum CFO-Nachfolger von Thales Deutschland aufgebaut

Hans-Jürgen Wagner ist seit April neuer CFO von Thales Deutschland. Er sprach mit Der Treasurer über seinen Weg vom Treasurer zum CFO der drittgrößten Landesorganisation des Thales-Konzerns.

Thales Deutschland hat seit April dieses Jahres einen neuen CFO. Der bisherige stellvertretende CFO, Hans-Jürgen Wagner, ist jetzt nach sechs Jahren im Thales-Konzern neuer Finanzchef der drittgrößten Landesorganisation. Der promovierte Wirtschaftsjurist folgt auf Manfred Riedinger, der nach fast 35 Jahren im Technologiekonzern in den Ruhestand gegangen ist.  Er berichtet nun an den Deputy CFO und Group Controller des Thales-Konzerns.

Hans-Jürgen Wagners Karriereweg wurde durch den Thales-Konzern geprägt. Im Laufe der vergangenen sechs Jahre ist er systematisch zum CFO-Nachfolger von Thales Deutschland aufgebaut worden. Damit konnte er das für einen CFO notwendige Know-how rund um die Bereiche Treasury, Controlling, Rechnungswesen und Steuern, das er sich teilweise schon vor seiner Zeit bei Thales angeeignet hatte, zunehmend vervollständigen.

Nach einer Ausbildung zum Bankkaufmann und dem Jurastudium in Bayreuth startete Wagner seine berufliche Laufbahn als Syndikus bei der Dresdner Bank in Stuttgart. 2001 wechselte er zu Alcatel SEL, wo er unter anderem für die Projekt- und Exportfinanzierung für Deutschland und die GUS-Staaten verantwortlich war. Mit dem Verkauf des Alcatel Geschäftsbereiches Transportation Systems kam Wagner 2007 zu Thales Deutschland, wo er die Bereiche Treasury, Finanzierung und Versicherungen übernahm.

Wagner baut einheitliches Cashpooling in Deutschland auf

„Mir bot sich damals die Möglichkeit, den Finanzbereich von Thales Deutschland neu aufzubauen“, sagt Wagner. „Deshalb habe ich Rechtswissenschaft als Berufsfeld dagegen eingetauscht, um mich im Schwerpunkt Finanzwesen breiter aufzustellen.“ Als erstes großes Projekt im Treasury von Thales Deutschland, das heute aus vier Mitarbeitern besteht, baute Wagner ein einheitliches Cashpooling in Deutschland auf. „2008 gab es beim Management der Avale in Deutschland ein Sammelsurium an Banken“, erinnert sich der Jurist. Banklinien von mehreren hundert Millionen Euro waren betroffen. „Wir haben die Dokumentation und die Konditionen vereinheitlicht und die Anzahl der Banken von 15 auf acht reduziert.“

Die Versicherungslandschaft hat der ehemalige Treasurer ebenfalls bei Thales Deutschland harmonisiert und vereinheitlicht, wodurch die deutsche Landesorganisation des Thales-Konzerns im Bereich Insurance Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich realisieren konnte.

Im Jahr 2010 berief Thales Deutschland Hans-Jürgen Wagner zum Director Finance. Damit war er für die Bereiche Finanzen, Rechnungswesen und Steuern zuständig. Seit 2011 verantwortet er als stellvertretender CFO von Thales Deutschland zusätzlich die Bereiche Budget und Reporting. „2012 wurde ich schließlich zum Chief Controlling Officer ernannt“, sagt Wagner. „In dieser Position richtete sich mein Hauptaugenmerk auf das zusätzliche Aufgabenfeld Controlling.“ Damit war Wagner bereits in allen relevanten Aufgabenfeldern innerhalb der Thales-Organisation tätig gewesen, als er 2013 zum CFO der Thales Deutschland ernannt wurde.

Wagner steckt sich als CFO neue Ziele

Wagner hat sich bereits in seiner neuen Rolle wieder neue Ziele gesteckt. Als neuer CFO will erunter anderem den Finanzbereich der deutschen Landesorganisation zum internen Dienstleister und Business Partner institutionalisieren. Dabei hilft, dass in einigen Monaten drei Standorte von Thales Deutschland in Ditzingen bei Stuttgart zusammengefasst werden. „In dem Zusammenhang bauen wir dort für den gesamten Finanzbereich ein Shared Service Center auf und vereinheitlichen und standardisieren die Prozesse“, erklärt Wagner.

Paulus[at]derTreasurer.de