Dritter Neuzugang innerhalb weniger Wochen

26.10.17 15:15

TIS-Mitgründer Wolfgang Kalthoff geht zu Bellin

Von Sabine Paulus

Bellin verstärkt sich weiter personell. Nach dem Zugang des Swift-Spezialisten Sebastian Niemeyer, stößt jetzt Wolfgang Kalthoff hinzu. Der neue Chief Technical Officer ist Mitgründer des Cloud-Anbieters TIS.

Neuzugänge bei Bellin: Axel Goedecke (links) ist seit September und Wolfgang Kalthoff seit Oktober für den Treasury-Softwareanbieter tätig.

Bellin

Neuzugänge bei Bellin: Axel Goedecke (links) ist seit September und Wolfgang Kalthoff seit Oktober für den Treasury-Softwareanbieter tätig.

Bellin verkündet innerhalb weniger Wochen den dritten Neuzugang: Nachdem bereits Anfang September der Swift-Spezialist Sebastian Niemeyer und der frühere Horváth-Berater Axel Goedecke zu dem Treasury-Softwareanbieter gestoßen sind, wie DerTreasurer bereits vermeldete, ist nun Wolfgang Kalthoff neu an Bord. Kalthoff führt seit diesem Oktober als Chief Technical Officer die Entwicklungsabteilung und verantwortet damit zukünftig die Softwareangebote und die technologische Aufstellung und Strategie bei Bellin, teilte das Unternehmen aus dem badischen Ettenheim mit.

Seine Schwerpunkte liegen Unternehmensangaben zufolge in der Produktarchitektur, in agiler Produktentwicklung, in der Informationssicherheit sowie in SaaS-Lösungen und Support-Angeboten. „Es reizt mich, Neues aufzubauen und mitgestalten zu können“, sagt der promovierte Physiker.

Wolfgang Kalthoff war lange für SAP tätig

Kalthoff ist seit vielen Jahren im Softwarebereich tätig. Nach 13 Jahren bei SAP gründete er gemeinsam mit Jörg Wiemer, dem ehemaligen Treasury-Chef des Softwarekonzerns, und Erol Bozak, einem weiteren SAP-Kollegen, im Januar 2010 die Treasury Intelligence Solutions (TIS). Als COO des Anbieters von Cloud-Lösungen für den Zahlungsverkehr, war er bis zum Frühsommer 2015 für die Bereiche Systembetrieb und Sicherheit, Finanzen, Personal und Administration verantwortlich.

Im Juni desselben Jahres wechselte er allerdings überraschend als Director Engineering zum IT-Sicherheitsspezialist Sophos, für den er bis September diesen Jahres tätig war. Seine Position bei TIS wurde damals nicht neu besetzt. Der Bereich Professional Service, für den Kalthoff bei dem Cloud-Softwareanbieter ebenfalls zuständig war, wurde mit dem Bereich Products unter der Leitung von Erol Bozak verschmolzen.

Bellin ist auf Wachstums- und Globalisierungskurs

Bei Bellin soll Kalthoff die globale technologische Ausrichtung des Treasury-Softwareanbieters „mit seiner Handschrift versehen“, wie es in der Mitteilung weiter heißt. Mit den drei Neuzugängen Niemeyer, Goedecke und Kalthoff will Bellin sein Geschäft weiter vorantreiben. Der Treasury-Softwareanbieter ist eigenen Angaben zufolge insbesondere in den USA und in Asien auf Wachstumskurs und möchte auch seinen Marktanteil im deutschsprachigen Raum ausbauen.

Um diesen Wachstums- und Globalisierungskurs stemmen zu können, hatte sich Bellin zu Beginn dieses Jahres den Karlsruher Private-Equity-Investor LEA Partners als Minderheitsinvestor an Bord geholt. „Mit der Unterstützung von LEA Partners werden wir unsere Investitionen in innovative Technologien signifikant erhöhen können“, sagte CEO Martin Bellin damals gegenüber DerTreasurer.

Paulus[at]derTreasurer.de

Sie möchten aktuelle Informationen für Finanzverantwortliche und Einblicke in die Treasury-Welt erhalten? Mit unserem E-Magazin „DerTreasurer“ bekommen sie all das: Hintergrundgeschichten, exklusive Treasurer-Portraits, Interviews mit Treasury-Spezialisten sowie Bankern und Beratern und fundierte Analysen. Hier können Sie sich für das kostenlose E-Magazin anmelde.