Weibliche Treasurer bekommen generell weniger Geld als ihre männlichen Kollegen.

ryanking999/iStock/Thinkstock/Getty Images

26.09.18
Persönlich & Personal

Weibliche Treasurer bekommen weniger Geld

Der Gender Pay Gap ist auch im Treasury Realität. Die Gründe hierfür sind aber vielschichtig.

Dass Männer in der Regel besser bezahlt werden als Frauen, ist auch im Jahr 2018 oft noch Realität. Offenbar ist auch das Treasury vor der sogenannten Gender Pay Gap nicht gefeit. Treasury-Expertinnen verdienen im Median 59.550 Euro pro Jahr, während ihre männlichen Kollegen auf ein Jahresgehalt von 67.100 Euro kommen - satte 12,6 Prozent mehr. 

Männliche Treasurer kriegen 20 Prozent mehr

Diese Zahlen haben die Vergütungsexperten von Compensation Partner exklusiv für DerTreasurer aufbereitet. Im Datensatz sind nur Treasury-Experten berücksichtigt, die in Vollzeit tätig sind, damit die Zahlen vergleichbar sind.

Der Median beschreibt exakt die Mitte des Gehaltsdatensatzes. Die Hälfte der Treasurer verdient also mehr, die andere Hälfte weniger. Im klassischen Durchschnitt (arithmetisches Mittel) ist der Unterschied sogar noch ausgeprägter: Mit 72.700 Euro verdienen männliche Treasurer gut 20 Prozent mehr als ihre Kolleginnen, die auf ein Durchschnittsgehalt von 60.100 Euro kommen.

Warum es die Gehaltsunterschiede gibt und was Frauen im Treasury dagegen machen können, erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 18/2018 von DerTreasurer.

Sie wollen Treasurer werden oder im Treasury aufsteigen? Nützliche Tipps und aktuelle Informationen finden Sie auf unserer Themenseite Karriere im Treasury.

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.