iStock / Thinkstock / Getty Images

17.07.13
Risiko Management

Deutsche Exporteure so Euro-skeptisch wie nie

Treasurer exportorientierter deutscher Unternehmen erwarten mittelfristig eine Abwertung der europäischen Einheitswährung gegenüber dem US-Dollar. Das zeigt die aktuelle von der Commerzbank durchgeführte Währungsumfrage.

Bei den exportorientierten deutschen Unternehmen hat sich ein signifikanter Stimmungsumschwung bei der Wechselkurserwartung eingestellt. In der von der Commerzbank monatlich durchgeführten Währungsumfrage ist die Euro-Skepsis im Juni auf ein neues Allzeittief gesunken. Auf Sicht von sechs bzw. zwölf Monaten erwarten 60 bzw. 70 Prozent der befragten Außenhändler schwächere Eurokurse im Austauschverhältnis zum US-Dollar. Der Stimmungsumschwung ist dabei weniger auf die Negativschlagzeilen aus der Eurozone zurückzuführen sondern vielmehr auf die graduelle Normalisierung der US-Geldpolitik und den damit verbundenen Erwartungen einer mittelfristig anstehenden Dollar-Aufwertung. Eine vorläufigen Fahrplan für das sogenannte „Tapering“ stellte Fed-Chef Ben Bernanke Ende Juni vor: Demnach sollen später im Jahr die monatlichen Anleiheankäufe reduziert und diese Mitte 2014 komplett eingestellt werden.


Knoch[at]derTreasurer.de