Christian Haas ist seit fast einem Jahr CEO des Forderungsmanagers Collenda. Jetzt soll das Geschäft wachsen.

Collenda

05.03.19
Software & IT

Collenda will im Corporate-Geschäft wachsen

CEO Christian Haas möchte mit dem Forderungsmanager Collenda auch bei Unternehmenskunden kräftig wachsen. Dafür entwickelt Collenda jetzt eine KI-Lösung.

Das auf Kredit- und Forderungsmanagement spezialisierte Softwarehaus Collenda hat ehrgeizige Wachstumspläne: „Wir wollen Europas führender Anbieter für cloudbasierte Kredit- und Forderungsmanagementlösungen werden“, kündigt Collenda-CEO Christian Haas im Gespräch mit DerTreasurer an. Der langjährige Sungard- und FIS-Manager heuerte im vergangenen April bei Abit, dem Vorgängerunternehmen von Collenda, an.

Collenda ist seit 2017 im PE-Besitz

Das Unternehmen mit Sitz im Rheinland ist zwar bereits seit 30 Jahren am Markt vertreten, gehört aber seit Sommer 2017 einer amerikanischen Private-Equity-Gesellschaft, die ehrgeizige Pläne mit Collenda verfolgt. Das Softwarehaus hatte bereits vor zwei Jahren die niederländischen Unternehmen Euro Systems und Cwize zugekauft. Das hat auch die Namensänderung mit sich gebracht: „Wir wollten alle Marken unter einem Dach bündeln“, sagt Haas.

Welche Corporate-Kunden Collenda ansprechen will und wie die KI-Lösung aussehen soll, erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 04/2019 von DerTreasurer.

Eich[at]derTreasurer.de

Sie wollen die Warenlagerumlauffinanzierung verbessern? Tipps finden Sie auf unserer Themenseite Working Capital managen.