20 Millionen Euro

18.10.16 08:15

Frisches Kapital für TMS-Anbieter Kyriba

Von Jakob Eich

Der TMS-Anbieter Kyriba hat 20 Millionen Euro frisches Kapital bekommen. Größter Geldgeber der Runde war BPI France. Doch auch die bestehenden Investoren haben mitgezogen.

Der französisch-amerikanische TMS-Anbieter Kyriba hat mehr als 20 Millionen Euro frisches Kapital von Investoren erhalten.

Peshkova/iStock/Thinkstock/Getty Images

Der französisch-amerikanische TMS-Anbieter Kyriba hat mehr als 20 Millionen Euro frisches Kapital von Investoren erhalten.

 

Der französisch-amerikanische TMS-Anbieter Kyriba hat sich über seine jüngste Finanzierungsrunde 23 Millionen US-Dollar (umgerechnet 20,5 Millionen Euro) neues Kapital gesichert. Größter Investor der Runde war die französische Investmentbank BPI France, weitere bestehende Geldgeber wie die HSBC und Daher Capital zogen mit. Kyriba will das Geld nutzen, um Produktinnovationen in den Bereichen Risikomanagement, Supply Chain Finance, Zahlungen, Cash Management und Bankenanbindung voranzutreiben. Außerdem soll mit den Mitteln der Kundenservice verbessert werden.

Die Kapitalerhöhung erfolgte im Schwung der Halbjahreszahlen von Kyriba. Der TMS-Anbieter hatte wenige Tage zuvor mitgeteilt, dass der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 30 Prozent gewachsen sei. Absolute Zahlen veröffentlichte die Gesellschaft nicht. Im gleichen Zeitraum habe Kyriba 96 neue Kunden gewonnen, 140 Unternehmen hätten die Lösung zudem vollständig implementiert.

Kyriba hat Service-Team verdoppelt

„Unser Fokus lag in den vergangenen 18 Monaten darauf, das Kyriba Professional Service Team zu verdoppeln, zu dem jetzt mehr als 100 Mitarbeiter gehören“, sagt Fabrice Levy, Chief Client Officer bei Kyriba. In Deutschland spielt der TMS-Anbieter allerdings kaum eine Rolle: Von 100 im Frühjahr von dieser Publikation befragten Treasurern nutzt gerade einmal ein Umfrageteilnehmer das System. Im Markt wird spekuliert, dass Kyriba sich den Zugang zum deutschen Markt mittelfristig über Übernahmen erkaufen könnte.

Kyriba ist nicht der einzige TMS-Anbieter, der in den vergangenen Wochen eine Kapitalerhöhung durchgeführt hat. Der Private-Equity-Investor Waterland war Mitte September bei der Hamburger Hanse Orga eingestiegen. Bis 2020 will Hanse Orga seinen Umsatz von rund 40 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr verdoppeln. Das soll nun gemeinsam mit Waterland gelingen.

Eich[at]derTreasurer.de

Bleiben Sie über Trends im Cash Management, Updates bei der Treasury-Software, Treasurer-Wechsel und alle andere News auf dem Laufenden – mit unserer Xing-Gruppe.