Hanse Orga

23.01.18
Software & IT

Hanse Orga: „Wir wollen alle Lösungen in die Cloud bringen“

Das Finanzsoftwarehaus Hanse Orga hat mit vier Zukäufen innerhalb weniger Monate auf sich aufmerksam gemacht. Welche weiteren Pläne die Hamburger verfolgen, berichtet Strategiechef Christoph Dubies im Interview.

Herr Dubies, Sie waren vor Ihrer Zeit bei McKinsey für den Finanzinvestor Waterland tätig und sind dann zu Hanse Orga ins operative Geschäft gewechselt. Wie kam es dazu?
Der Kontakt zu Hanse Orga kam über Waterland zustande. Mich hat die Aufgabe gereizt, bei Hanse Orga das Wachstum in einem technologisch sehr spannenden Feld zu gestalten. Mein PE-Hintergrund schadet sicher nicht, denn ich weiß, wie Finanzinvestoren ticken.

Unter Ihrer Regie hat Hanse Orga in den vergangenen zwölf Monaten mit Tembit, Soplex, Dolphin  und E5 gleich vier Unternehmen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Produkten übernommen. Welche strategische Klammer verbindet diese Zukäufe?
Wir fokussieren uns auf Unternehmen, die unser eigenes Lösungsportfolio rund um eingehende und ausgehende Zahlungen verstärken. Wir wollen weniger Masse und Umsatz hinzukaufen als vielmehr unser Angebot erweitern. Tembit war für uns wichtig, um das Thema Cloud voranzutreiben. Mit dem Zukauf von Soplex decken wir nun den gesamten Prozess von der Bestellung bis zum Zahlungseingang („Order-to-Cash“) ab: Neu für uns ist vorgelagert das Kreditmanagement und nachgelagert das Thema Mahnwesen. Mit E5 und Dolphin verstärken wir uns speziell im US-Markt.

Hanse-Orga-Strategiechef: „Cloud ist eines unserer Fokus-Themen“

Die Cloud-Technologie wird für Treasurer immer wichtiger, war bislang aber nicht im Hanse-Orga-Portfolio vertreten. Wie sehen Ihre Pläne in dem Bereich konkret aus?
Das ist eines unserer Fokus-Themen. Wir wollen mittelfristig alle unsere Lösungen in die Cloud bringen. Das heißt aber nicht, dass wir bestehende Produkte abschalten. Wir setzen stark auf Hybrid-Lösungen, also die Kombination von Cloud- und On-Premise-Angeboten. Denn wir glauben, dass viele Unternehmen auch künftig Teilprozesse im Zahlungsverkehr on premise belassen wollen. Der Hybrid-Ansatz macht es möglich, alle Wünsche bestmöglich zu integrieren und Kunden in der Cloud-Transformation zu unterstützen.

Das klingt, als ob Tembit der wichtigste Zukauf in Ihrem Portfolio ist.
Rein technologisch betrachtet ist das so. Denn Tembit verfügt auch über eine sehr starke Payment-Cloud und sehr gute Verschlüsselungssoftware. Das Thema Sicherheit ist für uns in Zeiten von Betrug und Cybercrime ebenfalls ein wichtiger Wachstumstreiber. Aber auch Dolphin war aus technologischer Sicht sehr wichtig: Das Unternehmen verfügt über wichtige Fähigkeiten in der Prozessautomatisierung und der Datenanalyse.

Welche Rolle die Blockchain-Technologie bei Hanse Orga spielt und ob weitere Zukäufe geplant sind, das lesen Sie im aktuellen E-Magazin.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Sie möchten aktuelle Informationen für Finanzverantwortliche und Einblicke in die Treasury-Welt erhalten? Hier können Sie sich für unser kostenloses E-Magazin anmelden.