Die SFS Gruppe will mit einem TMS mehr Transparenz über Liquidität und Währungsrisiken erhalten.

iStock/Thinkstock/Getty Images

14.02.17
Software & IT

SFS Gruppe führt Treasury Management System ein

Die SFS Gruppe hat sich über die Jahre mithilfe von Excel ein eigenes Treasury Tool gebaut. Um den Wildwuchs zu beenden, hat der Schweizer Mittelständler jetzt ein ins SAP integrierte TMS eingeführt. Im Webinar spricht der Treasury-Chef über die Hintergründe.

Excel-Lösungen sind im Treasury von Mittelständlern noch immer weit verbreitet. So war es bis vor kurzem auch bei der Schweizer SFS Gruppe, einem Hersteller von mechanischen Befestigungssystemen und Präzisionskomponenten (Umsatz 2016: rund 1,4 Mrd. CHF). „Aus Kostenüberlegungen hatten wir über die Jahre selbst eine Art Treasury Management System gebaut, das aus Links zwischen den diversen Excel-Sheets, Verknüpfungen ins SAP-System und zahlreichen weiteren Insellösungen wie E-Banking-Tools bestand“, beschreibt Carlos Linares, Head of Treasury and Riskmanagement bei der SFS Gruppe, die Ausgangslage. Die Folge: Die Komplexität und damit auch die Fehleranfälligkeit sowie die Abhängigkeit von der Person, die die diversen Spreadsheets noch überblickt, stieg.

SFS Gruppe will Cash- und FX-Management verbessern

Das Unternehmen entschloss sich 2015, ein Treasury Management System einzuführen. Das Ziel: mehr Effizienz und Transparenz im Cash- und FX-Management zu schaffen. „Wir wollen Excel-Insellösungen für die Liquiditätsplanung und das Währungsmanagement sukzessive ersetzen“, sagt Linares. SFS ist in 25 Ländern weltweit tätig und unterhält neben der zentralen Treasury-Funktion auch dezentrale Treasury-Einheiten in regionalen Shared Service Centern. Ein Überblick über die gruppenweite Liquidität ist da essentiell.

Da die SFS Gruppe in vielen Gesellschaften ein zentrales SAP-System im Einsatz hat, entschied sich das Treasury-Team für das in SAP-integrierte Cash-Management-Tool von Litreca. Welche Eigenschaften dem Unternehmen bei der Wahl des Systems besonders wichtig waren und wie die Implementierung abgelaufen ist, das verrät Linares im DerTreasurer-Webinar am 21. Februar gemeinsam mit Litreca-Vorstand Martin Hasenberg. Hier geht es zur Anmeldung.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Bleiben Sie über Trends im Cash Management, Updates bei der Treasury-Software, Treasurer-Wechsel und alle anderen News im Treasury-Bereich auf dem Laufenden und folgen Sie uns auf Twitter.