Ein harter Brexit könnte auch Auswirkungen auf die Treasury-Systeme von Unternehmen haben.

Deplixart/iStock/Getty Images

26.11.18
Software & IT

TMS-Anbieter und der Brexit

Um den EU-Austritt Großbritanniens herrscht große Unsicherheit. Der TMS-Anbieter FIS rüstet sich nun für den Fall der Fälle.

Der im März 2019 anstehende Ausstieg von Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) sorgt auch bei Treasury-Experten für Verunsicherung. Speziell bei den Treasury Management Systemen zeigten sich einige zuletzt unsicher, was mit den Daten passieren soll, wenn die Briten nicht mehr Teil der EU sind.

Das Problem: Einige TMS-Anbieter unterhalten Server in Großbritannien. Die Frage, was etwa mit Zahlungsverkehrsdaten passiert, liegt daher nahe. Denn im Falle eines Brexits würde Großbritannien nicht mehr an die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) der EU gebunden sein. Müssen Unternehmen, deren Daten auf UK-Servern liegen, also mit größeren Verwerfungen im Falle eines Brexits rechnen?

Brexit: TMS-Anbieter FIS zeigt sich unbesorgt

Banken digitalisieren an Firmenkunden vorbei

Fremdkapitalplattformen sind der letzte Schrei bei Banken, Treasurer wollen aber zunächst die Basics wie KYC-Prozesse automatisieren. Die Digitalisierungsinitiativen der Banken gehen deshalb in Teilen an den Wünschen ihrer Firmenkunden vorbei.

Ausgabe herunterladen (PDF)

FIS ist einer derjenigen TMS-Anbieter, der Rechenzentren in Deutschland sowie im Vereinigten Königreich unterhält. Dessen System Quantum (ehemals Sungard Quantum) ist bei zahlreichen Großunternehmen wie Merck, Covestro und Deutsche Leasing im Einsatz.

Auf Anfrage von DerTreasurer zeigt sich der Softwaredienstleister unbesorgt: Großbritannien habe die DSGVO bereits in seine nationalen Gesetze überführt. Sollte es zu einer Einigung mit der EU kommen, geht FIS davon aus, dass das Vereinigte Königreich eine bilaterale Anerkennung des Datenschutzniveaus beinhalten wird. Auch die Schweiz und Japan haben eine solche Anerkennung. „Damit wären alle Datentransfers ohne weitere Maßnahmen wie innerhalb der EU erlaubt“, glaubt TMS-Anbieter FIS.

Was FIS im Falle eines No-Deal-Brexits macht erfahren Sie im vollständigen Artikel im E-Magazin 22/2018 von Der Treasurer

Eich[at]derTreasurer.de

Alles was Treasurer zum EU-Austritt Großbritanniens wissen müssen, finden Sie auf der Themenseite Brexit