Im Home Office: Treasury-Abteilungen passen sich an den Ausnahmezustand infolge der Coronakrise an.

Ralf Geithe/iStock/Getty Images

22.04.20
Software & IT

Plötzlich Home Office – so flexibel reagieren Treasurer

Die Coronakrise hat auch Treasury-Abteilungen ins Home Office verbannt. Vieles funktioniert reibungslos, aber es zeigt sich auch, wo es noch Nachholbedarf gibt.

Der Ernstfall fürs Treasury tritt Mitte März 2020 ein: Die Coronakrise legt weite Teile des deutschen Wirtschaftslebens lahm. Innerhalb weniger Tage sehen sich Finanzabteilungen gezwungen, ihre Arbeit größtenteils ins Home Office zu verlegen. Gleichzeitig steht die Wirtschaft vor einem beispielslosen Absturz: Absätze brechen weg, Lieferketten sind bedroht und Finanzierungen ist auf einmal Chefsache. Ein doppelter Schock für viele Treasury-Abteilungen.

Webasto-Treasury stellt auf Home Office um

Als erstes deutsches Unternehmen erreicht die Krise bereits Ende Januar den Automobilzulieferer Webasto. Eine chinesische Mitarbeiterin, die mehrere Tage in der Stockdorfer Zentrale (bei München) war und nach ihrer Rückkehr nach China an Covid-19 erkrankte, brachte das Virus unwissentlich nach Deutschland. Webasto-Treasurer Markus Kurfürst erinnert sich: „Corona hat uns in unserer Firmenzentrale besonders betroffen. Wir haben schnell reagiert, zwei Wochen Home Office für alle. Alle wichtigen Termine wurden auf Video- und Telefonkonferenzen umgestellt.“

Microsoft Teams und Webex spielten seither eine wichtige Rolle in der Teamkommunikation. Das Treasury Management System - Webasto nutzt Bellins tm5 - funktionierte als Cloud-System Kurfürst zufolge problemlos. Als herausfordernd erwies sich die Unterzeichnung neuer Kreditverträge, die Webasto unabhängig von Corona im Januar aufgesetzt hatte: Diese wurden im Home Office ausgedruckt, eingescannt und von der Bank als PDF akzeptiert, die Originale wurden nachgereicht.

Bei der Signierung von Finanzverträgen ist der Treasurer eines Großkonzerns, der anonym bleiben möchte, schon weiter. Wie er das macht, welche Tools verschiedene Treasury-Abteilungen nutzen und wo es noch Nachholbedarf bei den Treasuries und Banken gibt, erfahren Sie im Aufmacher des E-Magazins 7-2020.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos unser E-Magazin und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen im Treasury auf dem Laufenden.