White Paper

Anleitung: Was Unternehmen zur SEPA-Umstellung tun müssen

Von XCOM AG

Was mit der Einführung der gemeinsamen Währung im Jahr 2002 begann, wird 2014 auch beim bargeldlosen Zahlungsverkehr Realität: Europa wird zum echten Binnenmarkt. Ab dem 1. Februar 2014 gilt für Überweisungen und Lastschriften in 32 Staaten des einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraums (Sepa) ein gemeinsamer Standard.

Für Unternehmen ergeben sich daraus zahlreiche Vorteile, aber der Großteil ist bei der Sepa-Umstellung noch nicht einmal in die Planungsphase eingetreten. Der zeitliche und organisatorische Aufwand wird häufig unterschätzt, aber wenn Sepa zu einer echten Erfolgsstory werden soll, müssen Unternehmen und Banken spätestens jetzt mit der Vorbereitung beginnen. Aber wie soll man als Treasurer dabei vorgehen? Sollen sämtliche Prozesse im Unternehmen ablaufen und kontrolliert werden? Oder sollen Investitionen in IT-Landschaft und Personal durch Einbeziehung eines Dienstleisters minimiert werden?

 

Aus dem Inhalt:

  • Ohne solide Datenbasis geht es nicht
  • SEPA Mandatsverwaltung erfordert neue Prozesse
  • Chance zur Kundenansprache
  • Lizenzmodelle und Service-Lösungen
  • Betriebsmodelle von XCOM und biw
  • SEPA Checkliste

Der Zugang zum Download ist kostenlos. Nach einer kurzen Registrierung für „MyTreasurer“ können Sie alle Downloads kostenlos herunterladen.

Neu bei DerTreasurer? Dann gibt es gute Gründe, sich zu registrieren:

  • uneingeschränkter Zugang zu allen Downloads
  • Einladungen zu Webinaren und Events für Treasurer und Finanzentscheider
  • auf Wunsch: ein kostenloses E-Magazin Abonnement

Jetzt kostenlos registrieren