Cybercrime im Treasury

Cybercrime bedroht zunehmend auch Finanzabteilungen. Insbesondere im Zahlungsverkehr können Cyberkriminelle erhebliche Schäden verursachen. Wie Treasury-Abteilungen sich schützen können.

WEB-TV

28.08.2017

Betrug im Zahlungsverkehr: „Die Kriminellen entwickeln sich weiter“

Mit der Fake-President-Masche haben Betrüger Millionen erbeutet, prominente Opfer wie der Automobilzulieferer Leoni und der Flugzeugkomponentenhersteller FACC sind nur die Spitze des Eisbergs: „Etwa jeder zehnte Kunde hat schon einmal Geld an Betrüger überwiesen“, sagt Andreas Schulz, Berater bei dem Treasury-Softwarehaus Litreca im Interview mit FINANCE-TV. Warum die Fake-President-Masche immer noch funktioniert, welche neuen Tricks die Betrüger anwenden und wie vermeintliche Schutzmaßnahmen für Unternehmen sogar zur Gefahr werden können, das sehen Sie hier bei FINANCE-TV.

21.09.2016

Fake-President-Masche: „Die Versicherer dachten, es geht vorüber“

Die Fake-President-Masche, bei der sich Betrüger als Chef ausgeben und falsche Zahlungen in Auftrag geben, kostet Unternehmen Millionen. Einmal verschwundenes Geld sehen die Firmen in der Regel nicht wieder – umso wichtiger ist Prävention und eine gute Versicherung. Bei letzterer hakt es jedoch häufig: „Am Anfang dachten die Versicherer, die Angriffe gehen vorüber“, sagt Gunbritt Kammerer-Galahn, Head of Insurance bei der Wirtschaftskanzlei Taylor Wessing. Inzwischen haben sie mit ihrem Angebot zwar nachgezogen, doch es kommt häufig zu Rechtsstreitigkeiten. Warum das so ist, welche Rolle Cybercrime-Policen spielen und worauf CFOs in persönlichen Haftungsfragen achten sollten, das sehen Sie hier bei FINANCE-TV.

23.03.2016

Cybercrime im Treasury: „Die Betrüger werden professioneller“

Die Bedrohung durch Cybercrime greift zunehmend auf die Finanzabteilungen über. Mit gerissenen Methoden versuchen die Betrüger, Geld zu erbeuten. „Das geht soweit, dass einige CFOs inzwischen schon selbst Zahlungen freigeben wollen“, sagt Axel Goedecke, Berater bei Horváth & Partner, gegenüber FINANCE-TV. Wie genau die Betrüger vorgehen, warum ihre Maschen so schwer zu enttarnen sind und wie sich Unternehmen dennoch schützen können, das sehen Sie in der heutige Ausgabe von FINANCE-TV.

Der Finanznachrichtendienstleister Swift unternimmt einen weiteren Vorstoß, um sich gegen Cyber-Angriffe zu wappnen.
28.02.2017

Swift verschärft Sicherheitsstandard für Banken

Swift will sein Netzwerk sicherer gegenüber Cyber-Angriffen machen. In diesem Frühjahr wird das internationale Zahlungsverkehrsystem deshalb einen neuen Sicherheitsstandard für Finanzdienstleister vorlegen. Der Druck auf die Banken steigt.

Der Treasurer von ABB soll 100 Millionen Dollar abgezapft haben. Interpol fahndet, doch der Manager ist bislang unauffindbar.
23.02.2017

ABB-Treasurer soll 100 Millionen Dollar veruntreut haben

Der Schweizer Technologiekonzern ABB sucht nach dem Treasurer seiner südkoreanischen Tochter. Der Grund: Der Manager soll 100 Millionen Dollar unterschlagen haben.

16.12.2016

Fake President: Zum Jahresende rüsten die Betrüger auf

Treasurer müssen in den kommenden Tagen besonders vorsichtig sein: Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik rechnet zum Jahresende mit mehr Fake-President-Attacken. Dafür gibt es gute Gründe.

Es ist eine neue Version des Fake President aufgetaucht. Euler Hermes warnt vor falschen IT-Mitarbeitern.
25.10.2016

Neue Version des Fake President aufgetaucht

Die Fake-President-Masche ist weiter eine Gefahr für Treasury-Abteilungen. Jetzt haben Betrüger die Masche nochmals weiterentwickelt, warnt der Kreditversicherer Euler Hermes.

21.09.2016

Deutsche Bank zählt 25 erfolgreiche Fake-President-Fälle

Mit der Fake-President-Masche erbeuten Betrüger Millionen. In vielen Fällen müssen sie dabei nicht einmal ihr gesamtes Repertoire ausschöpfen, um Finanzabteilungen zu täuschen.

13.09.2016

Cybercrime: Swift erhöht Druck auf angegriffene Banken

Die Angriffsversuche auf das Swift-Netzwerk reißen nicht ab, vor allem Banken in Entwicklungsländern sind betroffen. Die Großbanken sind besorgt - und erhöhen den Druck.

Verbrecher haben beim Autozulieferer Leoni 40 Millionen Euro entwendet.
17.08.2016

Kriminelle erbeuten 40 Millionen Euro bei Leoni

Verbrecher haben beim Autozulieferer Leoni 40 Millionen Euro entwendet. Wie genau, wollen die Nürnberger nicht sagen. Einiges deutet auf einen Fake-President-Vorfall hin.

Sie schlagen immer wieder zu: Cyber-Kriminelle und Betrüger erweitern ihr Repertoir ständig.
20.05.2016

Cybercrime und Betrug im Treasury nehmen zu

Hackerangriffe und Taschenspielertricks: Die Gefahren für deutsche Unternehmen wachsen – wie man sich schützen kann und was man tun muss, wenn es schon zu spät ist.

26.04.2016

Hacker attackieren das Zahlungsverkehrssystem Swift

Das internationale Zahlungsverkehrssystem Swift ist Medienberichten zufolge Opfer eines Cyberangriffs geworden. Swift weist diese Meldungen zurück, warnt seine Kunden aber vor einem Schadprogramm.