Negativzinsen

Negativzinsen sind der neue Marktstandard geworden. Die EZB verlangt inzwischen seit Jahren Strafzinsen von den Banken, die diese nun verstärkt an ihre Kunden weiterreichen. Wie gehen Corporate Treasurer mit Negativzinsen um? Welche Alternativen in der Geldanlage gibt es und inwiefern profitieren Unternehmen auf der Finanzierungsseite von den Negativzinsen? Über neue Entwicklungen informiert Sie diese Themenseite.

Deutsche Bank ändert Strafzinspolitik

Für große Firmenkunden der Deutschen Bank führt künftig kein Weg mehr an Negativzinsen vorbei. Der globale Cash-Management-Chef Ole Matthiessen kündigt im Gespräch mit DerTreasurer eine neue Strafzinspolitik an.

Die EZB hat die Hoffnung zerstört, dass es sich bei den Negativzinsen nur um ein temporäres Phänomen handelt.

Immer mehr Banken reichen Negativzinsen weiter

Neue Realität für Treasurer: Unternehmen können Negativzinsen auf Einlagen fast nicht mehr vermeiden. Die Bundesbank geht inzwischen von einer „üblichen Praxis“ aus.

Die KfW geht einen Schritt weiter: Die Staatsbank will Förderkredite mit negativer Verzinsung an Banken weitergeben.

KfW will Negativzinsen weitergeben

Die KfW plant, Förderkredite mit negativer Verzinsung an Banken weiterzugeben. Damit soll der Vorteil der extrem niedrigen Zinsen bei Förderkrediten stärker bei den Kunden ankommen. Dafür sind allerdings erhebliche IT-Umstellungen auf Seiten der Banken notwendig.

Erneuerbare Energien werden bei Anlegern beliebter.

Corporates setzen stärker auf Aktien

Institutionelle Investoren setzten weiterhin auf alternative Anlageklassen, um in Zeiten niedriger Zinsen Rendite zu erwirtschaften. Zudem lässt sich ein wachsender Trend zu Impact Investing erkennen.

Forsa und die Commerzbank haben das Anlageverhalten des Mittelstandes untersucht.

Firmen nutzen Fremdwährungszinsen

Für Unternehmen bleibt Liquiditätsplanung das A und O der Anlagephilosophie. Beim Umgang mit den Strafzinsen zeichnet sich unter den Finanzabteilungen der Konzerne aber ein Trend zu Nicht-Euro-Termingeldern ab, wie eine aktuelle Studie von Forsa und der Commerzbank zeigt.

Die EZB senkt den Einlagenzins weiter, aber führt die lange erwartete Staffelung ein. Jetzt beginnt das Verhandeln zwischen Unternehmen und Banken.

Geschacher um die Strafzinsen

Die EZB hat den Einlagenzins auf ein neues Rekordtief gesenkt. Gleichzeitig führt sie Staffelzinsen ein. Was bedeutet das für Treasurer?

Wohin mit dem Geld? Treasurer müssen ihre kurzfristige Geldanlage neu austarieren.
04.07.2017

JP Morgan: Treasurer taxieren MMFs neu

Die neue EU-Regulierung bringt den Markt für Geldmarktfonds durcheinander. Treasurer müssen überlegen, für welche Art der Fonds sie sich entscheiden werden. Erste Hinweise gibt eine aktuelle Umfrage von JP Morgan AM.

Geld? Nein, danke! Überschüssige Liquidität anzulegen wird für Treasurer auch in diesem Jahr immer schwieriger.
09.05.2017

Keine Entwarnung bei Strafzinsen

Je länger das Niedrigzinsumfeld andauert, umso höher wird der Druck. Banken verschärfen ihr Vorgehen in Sachen Strafzinsen weiter.

Bei den Gebühren, die im Asset Management anfallen, fehlt oft die Transparenz. Deshalb bleiben einige Möglichkeiten zum Kosten senken ungenutzt.
21.02.2017

Großes Einsparpotential bei Fondsgebühren

Investoren zahlen oft zu viel für die Geldanlage. Egal ob teure Anbieter oder veraltete Verträge der Grund sind: Faros Consulting sieht Möglichkeiten zum Sparen.

Floater bewegen sich mit der Zinsentwicklung. Das kann bei einem Zinsanstieg das Portfolio stützen.
25.11.2016

Wachsendes Interesse an Hochzins-Floatern

Für Investoren, die sich gegen einen Zinsanstieg wappnen wollen, können Hochzins-Floater interessant sein. Für Renditejäger sind sie allerdings nichts.

Die EZB in Frankfurt am Main: Banken sind gezwungen, ihre Strategie zu überdenken
15.09.2016

EZB bringt Banken in die Bredouille

Die Niedrigzinspolitik der EZB hinterlässt tiefe Spuren in den Bankbilanzen, wie aus den Halbjahresberichten vieler deutscher Geldhäuser hervorgeht. Wie reagieren die Institute – und wer macht den ersten Schritt?

Das Niedrigzinsumfeld setzt Unternehmen zu. Wie die Amundi-Firmenkunden reagieren erzählt Corporate-Chef Thierry Ancona im Interview.
28.07.2016

Amundi: „Ein AAA-Rating ist nicht mehr so wichtig“

Corporate Treasurer stehen bei der Geldanlage unter Druck. Wie es um Geldmarktfonds im Niedrigzinsumfeld bestellt ist und wie die Treasury-Chefs reagieren, das verrät Thierry Ancona, Global Head of Corporate Clients von Amundi, im Interview mit DerTreasurer.

Die Otto Group hat mit einer kurzlaufenden Anleihe 50 Millionen Euro eingesammelt.
22.07.2016

Otto Group begibt 3-Monats-Anleihe

Die Otto Group überrascht den Markt mit einer kurzlaufenden Anleihe. Für den Handelskonzern könnte das nur der erste Schritt Richtung Geldmarkt sein.

Pensionseinrichtungen diversifizieren bei der Geldanlage. Besonders gefragt sind dabei Immobilien.
06.07.2016

Pensionspläne setzen verstärkt auf Immobilien

Das Niedrigzinsumfeld setzt Pensionseinrichtungen besonders zu – wie sie darauf reagieren und welche Assetklassen für sie besonders attraktiv sind.

Im Zentrum der Diskussion um baldige Staatspleiten: Caracas in Venezuela
20.04.2016

Schwellenländeranleihen als Beimischung

Die Renditen von Schwellenländeranleihen lassen sich sehen. Doch die Risiken sind nicht zu unterschätzen.