WEB-TV

16.05.12

16.05.2012 - Tom-Tailor-CFO Axel Rebien: „Wir bauen jetzt Reserven auf“

Das Modelabel Tom Tailor expandiert mit neuen Retail-Stores und Produktlinien. Dafür muss der Konzern aber erst einmal Working Capital aufbauen und Anfangsinvestitionen stemmen – das geht an die Substanz. Doch das soll sich von diesem Jahr an ändern, verspricht Finanzchef Dr. Axel Rebien im Talk mit FINANCE-TV. Der operative Cashflow soll die Investitionen von voraussichtlich 23 bis 25 Millionen Euro übersteigen. In welchen Märkten die Modekette wachsen will und wie sie ihre Kontrollmechanismen aufbaut, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen

Ähnliche Sendungen

Govecs-CFO Dirk Reiche: „Wir wollen im Endkundengeschäft wachsen“

Der E-Scooter-Produzent Govecs will an die Börse: Der Großteil der Aktien kommt aus einer Kapitalerhöhung, der IPO soll nach Abzug von Kosten bis zu 60 Millionen Euro einbringen. Die Zeichnungsfrist hat Govecs allerdings zunächst um mehrere Wochen bis Mitte November verlängert. „Wir glauben, dass wir in dieser Phase verschiedene positive Nachrichten werden verkünden können“, sagt Govecs-CFO Dirk Reiche.

Mit dem Erlös will Govecs die Produktionskapazitäten stärken, neue Produkte hinzunehmen und insbesondere im Endkundengeschäft wachsen, erklärt Finanzvorstand Dirk Reiche im Talk. Noch werden mehr als 90 Prozent der Elektroroller von Sharing-Anbietern abgenommen. Welcher Plan B in Kraft tritt, falls der IPO-Erlös niedriger ausfallen sollte, und wie das Unternehmen weniger abhängig von einzelnen Teileherstellern werden möchte, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.

 

Schwellenländerkrise und Börsenbeben: „Die Fundamente sind immer noch stark“

Die Türkei und Argentinien wackeln, die indische Rupie ist abgestürzt, und auch an den westlichen Märkten sind die Aktien- und Bondkurse ins Rutschen geraten. Lösen die Schwellenländer gerade einen weltweiten Börsencrash aus, so wie schon einmal Ende der 90er-Jahre? „Nein“, meint Carsten Brzeski, Chefvolkswirt der ING-DiBa. „Der Aufschwung endet zwar, aber die Fundamente sind immer noch stark.“ Speziell mit Blick auf Asien präsentiert er sich gelassen: „China stützt die gesamte Region.“ Auf welche Warnzeichen Investoren und Unternehmer dennoch achten sollten und weshalb die Probleme der Schwellenländer die US-Zinswende abwürgen könnten – die aktuelle Analyse hier bei FINANCE-TV.

Headhunter Ron Weihe: „Ex-Banker zeigen starke Leistungen als CFOs“

„Der Drang von Bankern auf CFO-Posten hat zugenommen“, beobachtet der Personalberater Ron Weihe von der Agentur Russell Reynolds. Beleg: Die beiden bekannten Banker Helene von Roeder und Alexander Doll haben die prestigeträchtigen CFO-Posten bei Vonovia und der Deutschen Bahn ergattert. „Und die Performance der früheren Banker in ihren neuen CFO-Jobs ist stark“, lobt Weihe im Interview mit FINANCE-TV. Warum das so ist und bei welchen CFO-Jobs Banker sich konkret aktuell gute Chancen ausrechnen können – die Antworten nur hier bei FINANCE-TV.

„Nachhaltigkeit wird ein Thema in den Kreditverträgen.“ Frank Sibert, BNP Paribas

Bei größeren Finanzierungen werden Nachhaltigkeitskomponenten im Kreditvertrag in wenigen Jahren Standard sein, sagt Frank Sibert von der BNP Paribas. Seine Einschätzung bei FINANCE-TV.

Oliver-Wyman-Deutschlandchef Kai Bender: „Beratungsmarkt konsolidiert sich“

Seit Anfang Juli ist Kai Bender Deutschlandchef von Oliver Wyman – ein Informatiker, der zuletzt die Einheit „Digital & IT“ leitete. Diese Inhalte werden künftig wichtiger: „Zu Themen der digitalen Transformation besteht eine signifikante Beratungsnachfrage“, sagt Bender. Um in Zukunftsfeldern wie der digitalen Transformation gut aufgestellt zu sein, kaufen immer mehr große Beratungshäuser kleinere, hochspezialisierte Einheiten zu. „Der Beratungsmarkt konsolidiert sich. Das ist vollkommen klar“, meint Bender. Wie Oliver Wyman sich für mögliche Zukäufe aufstellt, welchen Beratungssegmenten er besonders viel Potential zutraut und welchen Zusammenhang es zwischen Standorten und Recruiting gibt, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.