WEB-TV

16.05.2012 - Tom-Tailor-CFO Axel Rebien: „Wir bauen jetzt Reserven auf“

Das Modelabel Tom Tailor expandiert mit neuen Retail-Stores und Produktlinien. Dafür muss der Konzern aber erst einmal Working Capital aufbauen und Anfangsinvestitionen stemmen – das geht an die Substanz. Doch das soll sich von diesem Jahr an ändern, verspricht Finanzchef Dr. Axel Rebien im Talk mit FINANCE-TV. Der operative Cashflow soll die Investitionen von voraussichtlich 23 bis 25 Millionen Euro übersteigen. In welchen Märkten die Modekette wachsen will und wie sie ihre Kontrollmechanismen aufbaut, sehen Sie im Talk bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen

Ähnliche Sendungen

Atotech-CFO Frauenknecht: „Bolt-on-Akquisitionen weiter auf der Tagesordnung“

Im dritten Versuch ist es dem PE-Investor Carlyle im Februar gelungen, den Berliner Spezialchemiehersteller Atotech an die Börse zu bringen. Bei der Bewertung und dem Emissionserlös mussten der Finanzinvestor und das Unternehmen aber hohe Abstriche hinnehmen: Statt der geplanten 750 Millionen US-Dollar konnte CFO Peter Frauenknecht nur 470 Millionen Dollar einwerben. Im Interview mit FINANCE-TV sieht der Finanzchef rückblickend aber keine Fehler: „Das Timing war sehr gut, der Emissionspreis ist immer eine Variable von vielen Komponenten.“ Wie nun die Wachstumspläne des Beschichtungsherstellers aussehen, welche Rolle M&A dabei spielt und wann Carlyle weiter abverkaufen könnte, erfahren Sie hier im Interview.

Cyberangriffe aus M&A-Sicht: „Wegschauen ist gefährlich“

Symrise, Beiersdorf, Maersk: Viele große Firmen wurden in der letzten Zeit Opfer von Cyberattacken. Die Schäden gingen teilweise in den dreistelligen Millionenbereich. Was aber passiert, wenn sich so eine verheerende Attacke während eines M&A-Prozesses oder kurz nach dem Closing des Deals ereignet? „Viele Käufer denken: Lasst uns das Thema Cyber nach dem Closing erledigen. Das ist gefährlich“, warnt der M&A-Versicherungsexperte Matthias Luettges von dem Versicherungsmakler Aon. Wie genau Hackerangriffe laufende M&A-Prozesse überschatten können, wie Käufer ihr Risiko minimieren können und warum Cyberversicherungen immer teurer werden – die Antworten hier bei FINANCE-TV.

M&A: Das sind die Pläne von Vantage-Towers-CFO Thomas Reisten

Im März brachte Vodafone sein Funkturmgeschäft Vantage Towers in Frankfurt an die Börse – mit einer Bewertung von 12,5 Milliarden Euro war es der größte deutsche IPO seit Ende 2018. Jetzt will Vantage Towers kräftig wachsen und die Zahl der Funkmasten ausbauen. M&A spielt dabei eine wichtige Rolle, verrät CFO Thomas Reisten im Interview mit FINANCE-TV: „Über 170.000 Standorte in Europa befinden sich noch nicht im Besitz von Funkturmbetreibern und sind damit ein potentielles Target für uns.“ Wie tief der CFO für M&A-Deals in die Kasse greifen könnte, was er von den hohen Bewertungen in der Branche hält und ob die Funkturmsparte der Telekom ins Portfolio passen würde – Reistens Antworten sehen Sie hier bei FINANCE-TV.

DBAG-Chef Grede: „Wir waren keineswegs zu zaghaft“

Ein Jahr ist vorbei, seitdem die Private-Equity-Industrie den M&A-Re-Start nach dem ersten Corona-Lockdown wagte – Zeit für eine Bilanz. „Corona war der schwarze Schwan für Private Equity“, beschreibt Torsten Grede, Chef der Deutschen Beteiligungs AG, bei FINANCE-TV die damalige Situation. „Add-on-Akquisitionen waren während Corona zwar ein Risiko, aber eines, das man eingehen konnte. Wir waren keineswegs zu zaghaft.“ Was für M&A-Gelegenheiten sich der DBAG während des ersten Lockdowns boten und was für eine Taskforce der Mittelstandsinvestor seit dem Corona-Ausbruch unterhält – die Antworten hier bei FINANCE-TV.

ProSiebenSat.1-Chef Beaujean: „Wollen uns in Richtung Digitalkonzern entwickeln“

Neben dem reinen TV-Geschäft hat ProSiebenSat.1 mittlerweile ein umfassendes Beteiligungsportfolio aufgebaut – von Dating-Portalen bis hin zum Online-Parfümhändler. „Wir wollen uns deutlich stärker in Richtung Digitalkonzern entwickeln“, erklärt CEO und CFO Rainer Beaujean. Die Reichweite aus dem TV-Geschäft nutzt das Medienhaus, um neue Marken zu etablieren. Derzeit ist das Portfolio in Bewegung: Das Dating-Angebot Parship/Meet steht seit der Fusion im Vorjahr vor dem IPO, um Flaconi ranken sich Verkaufsgerüchte. Anfragen dazu gebe es, bestätigt Beaujean – „aber Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis“. Warum er Google und Facebook als Konkurrenten sieht und was sein TV-Highlight der vergangenen Wochen war, das verrät Beaujean im Gespräch bei FINANCE-TV.

Creditshelf-Vorstand Bartsch: „Bankallianzen treiben unser Wachstum“

Erst die Commerzbank, jetzt die Sparkasse Bremen: Die Finanzierungsplattform Creditshelf setzt auf Kooperationen mit Banken und fährt damit augenscheinlich gut: Im ersten Quartal verdreifachte sich das Volumen der arrangierten Mittelstandskredite. „Die Allianzen treiben unser Wachstum, und wir führen auch noch weitere Gespräche“, sagt Creditshelf-Vorstand Daniel Bartsch im FINANCE-TV-Interview zu dieser Strategie. Aus welchem zweiten Grund neben den Allianzen die Wachstumsrate des B2B-Fintechs explodiert ist und warum er gerade einen Paradigmenwechsel in der Mittelstandsfinanzierung sieht – der FINANCE-Talk mit Daniel Bartsch.