WEB-TV

28.10.19

Brexit: „Ein harter Brexit bleibt eine reelle Option“

Erst Fristverlängerung bis Ende Januar, dazwischen Neuwahlen – und dann alles gut? Mitnichten. „Das Brexit-Drama wird weitergehen“, prophezeit Alexander Börsch, Chefökonom und Leiter der Brexit-Taskforce von Deloitte. „Und ein harter Brexit bleibt eine reelle Option.“ Warum das so ist, weshalb die eigentlich komplexen Verhandlungen erst nächstes Jahr beginnen und ob ein harter Brexit für deutsche Unternehmen überhaupt noch ein Thema wäre, das erklärt Börsch heute bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen

Kapitalmarktgeschäft: „Die Banken spielen ihre Kundennähe nicht aus“

Im Kapitalmarktgeschäft haben die deutschen und europäischen Banken den Anschluss an die US-Wettbewerber verloren, und jetzt „dringen die Amerikaner auch noch in das Herzstück der klassischen Kundenbeziehungen ein“, wie Bankenexperte Mike Kühnel warnt. Warum? „Die europäischen Banken spielen ihre Kundennähe nicht aus, vor allem im Mittelstand“, meint der Partner der Unternehmensberatung Bain & Company. Warum Europas Banken in der Königsdisziplin des Bankings so stark zurückgefallen sind, wie sie sich in Zukunft wieder besser behaupten könnten und warum ausgerechnet die M&A-Beratung ein Hoffnungsträger ist – die Antworten gibt es im heutigen Banken-Talk von FINANCE-TV.