WEB-TV

28.05.18

Finanzkriminalist Seyfi Günay: „Bitcoin ist zu irrelevant für die Banken“

Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum erleben als Spekulationsobjekt einen Hype, im realen Wirtschaftsleben und Zahlungsverkehr spielen sie dagegen kaum eine Rolle. Der Finanzkriminalist Seyfi Günay von der Unternehmensberatung Lexis Nexis Risk Solutions glaubt auch nicht, dass sich das in absehbarer Zeit ändern wird: „Verglichen etwa mit Kreditkarten ist das Transaktionsvolumen, das die Bitcoin-Technologie zur Verfügung stellen kann, viel zu gering.“ Weiteres Problem: Bitcoin & Co. sind die Währungen des Darknets und kaum zu kontrollieren: „Die Technologie verändert sich schneller, als die Regulatorik und die Behörden reagieren können“, so Günay. Wie Unternehmen, Banken und Börsen trotzdem einen Fuß in die Bitcoin-Welt setzen können, erklärt er bei FINANCE-TV.

Ähnliche Sendungen

So vermeiden CFOs Pannen beim Prüferwechsel

Bei vielen Unternehmen steht der Wechsel ihres Abschlussprüfers an – für die meisten ist der Wechselprozess völliges Neuland. Dass dabei nicht immer alles glatt geht, zeigt das Beispiel Delticom: Der Reifenhändler hat die Veröffentlichung seiner Jahreszahlen mehrfach verschoben, weil der neue Prüfer noch mehr Zeit braucht. Christian Herold vom Beratungshaus FAS, der Unternehmen beim Prüferwechsel berät, nennt im Talk im FINANCE-TV diverse Stolperfallen. Beispiel: „Manche Unternehmen planen beim Prüferwechsel zu wenig Zeit ein und geraten dann hinten raus in Hektik.“ Denn der Wechsel ist aufwendig: „Bis zu zwei Jahre kann der gesamte Prozess durchaus dauern.“ Wie CFOs sich frühzeitig die besten Prüfungsteams sichern und wie man die Einarbeitung am besten angeht – der Talk bei FINANCE-TV.

Neue Bilanzregel: „IFRS 16 war eine gewaltige Aufgabe“

Ab diesem Geschäftsjahr muss der neue Leasingstandard IFRS 16 erstmals angewandt werden, und der Weg dahin war für viele Unternehmen eine Mammutaufgabe. „Bei einigen wird auch jetzt noch hektisch am letzten Feinschliff gearbeitet“, berichte BDO-Wirtschaftsprüfer Jens Freiberg im Talk mit FINANCE-TV. Besonders heikel – vor allem unter Analysten – war im Vorfeld die Frage, wie stark sich die bilanzielle Verschuldung durch die neue Regel erhöhen wird. In einer Untersuchung der aktuellen Dax30-Geschäftsberichte hat Freiberg genau diese Frage analysiert und ist zu gemischten Ergebnissen gekommen. Wie sich die Kennzahlen von Deutschlands Konzernen verändern werden und warum IFRS 16 schon wieder neue Fragen aufwirft – der Talk bei FINANCE-TV.