WEB-TV

10.09.18

Gehälter: „Finance ist eine Zukunftsbranche“

In vielen Unternehmen stehen die Gehaltsgespräche vor der Tür. Springen auch in diesem Jahr für die Finanzspezialisten wieder satte Gehaltserhöhungen heraus? Die Recruiterin Katharina Hain von der Agentur Hays hält das für wahrscheinlich: „Wir haben immer noch einen Kandidatenmarkt, und Finance ist eine Zukunftsbranche. Die CFOs haben erkannt, dass sie die Geldbeutel aufmachen müssen“, sagte sie im Interview mit FINANCE-TV. Wie weit sie die Schatulle öffnen und welche Finanzer im Gehaltspoker aktuell die besten Karten haben, erfahren Sie hier im FINANCE-TV-Talk.

Ähnliche Sendungen

WTS-Chef Fritz Esterer: „KI wird zum Standard gehören“

Eigentlich bietet der Steuerbereich die perfekten Rahmenbedingungen für die Nutzung von Künstlicher Intelligenz. Und doch werden die neuen Technologien dort bisher kaum genutzt. Das Problem: „Steuerabteilungen sind noch nicht weit genug digitalisiert, um KI einsetzen zu können“, sagt Fritz Esterer, CEO der Steuerberatungsgesellschaft WTS. Was alles passieren muss, damit die neuen Technologien ihr volles Einsparpotenzial entfalten können und warum KI in fünf Jahren zum Standardrepertoire von Steuerabteilungen gehören wird – der FINANCE-TV-Talk mit Fritz Esterer.

Aufsichtsrätin Simone Menne: „Ich bin für die Quote“

Als CFO verantwortete Simone Menne die Finanzen bei Lufthansa und Boehringer Ingelheim, heute ist sie Aufsichtsrätin unter anderem bei der Deutschen Post und BMW. Sowohl in Vorständen als auch in Aufsichtsräten wünscht sie sich mehr Diversität, doch der Weg ist noch weit. „Ich bin für die Quote. Zumindest für eine bestimmte Zeit“, sagt Menne im Interview mit FINANCE-TV. Diese Überzeugung hatte sie nicht von Anfang an, jedoch seien die Fortschritte ohne Quote einfach zu gering: „Wir müssen auch für Vorstandsbesetzungen konkrete Zielsetzungen vorgeben.“ Dass Frauen im beruflichen Kontext häufig noch zu wenig Gehör finden, liegt Mennes Einschätzung nach auch daran, dass sie anders kommunizieren als ihre männlichen Kollegen. Welche Tipps sie für Frauen hat, welche Stereotypen beide Seiten überwinden müssen und in welchem Jahr der Anteil von Frauen auf CFO-Positionen auf über 30 Prozent ansteigen wird – Simone Mennes Einschätzungen bei FINANCE-TV.

Headhunter Ron Weihe: „Ex-Banker zeigen starke Leistungen als CFOs“

„Der Drang von Bankern auf CFO-Posten hat zugenommen“, beobachtet der Personalberater Ron Weihe von Russell Reynolds. Beleg: Die beiden bekannten Banker Helene von Roeder und Alexander Doll haben die prestigeträchtigen CFO-Posten bei Vonovia und der Deutschen Bahn ergattert. „Und die Performance der früheren Banker in ihren neuen CFO-Jobs ist stark“, lobt Weihe im Interview mit FINANCE-TV. Warum das so ist und bei welchen CFO-Jobs Banker sich konkret aktuell gute Chancen ausrechnen können – die Antworten nur hier bei FINANCE-TV.

„Krypto-Assets sind ein Paradigmenwechsel“

Um Krypto-Assets ist ein regelrechter Hype entstanden. Längst geht es um mehr als Bitcoin und Blockchain: Spezialfonds ermöglichen es Anlegern mittlerweile auch schon, in die dahinterliegende Infrastrukturtechnologie zu investieren. „Die Technologie steht noch ganz am Anfang. Für Investoren bietet das exponentielle Wachstumschancen”, verspricht Laurenz Apiarius, Gründer des Asset-Managers Blockwall, der nach eigenen Angaben den ersten von der Finanzaufsicht Bafin zugelassenen reinen Krypto-Asset-Fonds aufgelegt hat. Warum Krypto-Assets einen Paradigmenwechsel darstellen, was die neue Anlageklasse von Venture Capital unterscheidet, und was Investoren vor Betrügern schützt – Apiarius‘ Antworten heute hier bei FINANCE-TV.

Bilanzpolizei-Chef Ernst: „Geldbußen bringen nichts“

Ob Enron, Steinhoff oder KTG Agrar: Immer wieder erschüttern Bilanzskandale die Finanzmärkte. Um diese zu verhindern, wurde vor rund 13 Jahren die Deutsche Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR) gegründet. „Seitdem ist die Fehlerquote runtergegangen, und gute Bilanzierung hat eine höhere Gewichtung in den Finanzabteilungen bekommen“, sagt der DPR-Chef Edgar Ernst im Talk mit FINANCE-TV. Trotzdem: Immer noch machen Unternehmen Fehler in der Bilanzierung. Woran das liegt und warum Geldbußen auch keine Lösung sind – der Talk mit Edgar Ernst.

Controlling-Experte Niels Dechow: „Altmodische Controller braucht man nicht mehr“

„Controlling ist Coaching, nicht Kontrolle“, findet Niels Dechow, Dozent für Controlling an der European Business School (ebs). Bei FINANCE-TV warnt er, dass das Controlling in zehn Jahren nicht mehr wiederzuerkennen sein werde. Agilität, horizontales Leadership und das Verschwinden von Top-Down-Planungen werden diesen Wandel seiner Einschätzung nach prägen. „Altmodische Controller braucht man nicht mehr“, lautet sein hartes Urteil. Wie genau diese stille Revolution ablaufen und was in ihrem Zuge auf CFOs und Controller alles zukommen wird – Niels Dechow stellt sich den Fragen von FINANCE-TV.