Finanzfachmarktmedien
28.11.16 09:50

Eine Akquisitionsfinanzierung für einen laufenden M&A-Prozess aufsetzen, eine bestehende Kreditlinie refinanzieren, ein innovatives Finanzprodukt zur Ablösung der M&A-Brückenfinanzierung etablieren: Das Treasury-Team von Nordex musste in diesem Jahr gleich eine ganze Serie an komplexen Transaktionen parallel bewältigen.

Für diese Leistung hat das Team um Torsten Hinsche, Head of Corporate Finance & Treasury, auf der diesjährigen Structured FINANCE von der FINANCE-Schwesterpublikation DerTreasurer den Preis für das Treasury des Jahres 2016 erhalten. Wie das Team die Komplexität bewältigt hat und wie die Idee für den ersten „Green Schuldschein“ entstand, verrät Torsten Hinsche im Talk bei FINANCE-TV.

Nordex-Treasury managt mehrere Transaktionen parallel

Mit Komplexität sind Treasury-Teams grundsätzlich vertraut, doch bei Nordex galt es in den vergangenen Monaten, gleich eine ganze Reihe an Finanzierungen anzugehen – mitunter sogar zeitgleich. Im Sommer 2015 verhandelte Nordex gerade mit Banken über die Refinanzierung einer bestehenden Avalkreditlinie, als die Verhandlungen zur Übernahme von Acciona Windpower konkret wurden.  Erneute Anpassungen auch bei der Kreditlinie wurden unausweichlich. Für den Kaufpreis musste das Treasury sich schließlich kurzfristig um eine Brückenfinanzierung bemühen. Zudem sollten die Bankpartner des Zielunternehmens in die Gesamtfinanzierung eingebunden werden.

Um die Brückenfinanzierung abzulösen, hat Nordex sich schließlich mit einer Innovation an den Finanzierungsmarkt gewagt: Das Unternehmen übertrug die Nachhaltigkeitskriterien der Green Bonds auf den Schuldscheinmarkt und emittierte im Frühjahr 2016 den ersten Green Schuldschein in Deutschland. Für die Bewältigung dieser Transaktionen wurde das Treasury-Team von Nordex auf der Structured FINANCE von der Publikation „Der Treasurer“ mit der Auszeichnung für das Treasury des Jahres geehrt. Der Preisträger wird von einer Fachjury ermittelt. Was das Team aus dem Transaktionsmarathon mitnimmt und welches die größten Herausforderungen waren, verrät Torsten Hinsche, Head of Corporate Finance & Treasury bei Nordex, im Talk bei FINANCE-TV.

Related clips

Aktuelle Finanzierungstrends und spannende Wachstumsmärkte zählen in diesem Jahr zu den Kernthemen auf der Structured FINANCE. Was sollten CFOs beachten, die ihr Unternehmen in einer Wachstumsphase begleiten? Was sollte man bei Exportfinanzierungen beachten? Und wie steht es um den schwächelnden Hoffnungsträger China? Einschätzungen zu diesen Fragen gibt unsere heutige Sendung. Außerdem sprechen wir darüber, welchen Beitrag das Treasury zum Thema Compliance leisten kann und auch zunehmend leisten muss. Mehr dazu gibt es in der heutigen Sondersendung von FINANCE-TV, direkt von der 11. Structured FINANCE in Stuttgart.

Im vergangenen Jahr hat sich der Energiekonzern Innogy über einen Börsengang von seiner Mutter RWE abgespalten – und dabei auch im großen Stil Schulden von der einstigen Mutter übernommen: Insgesamt 18 Anleihen mit einem Gesamtvolumen von 11 Milliarden Euro gingen von RWE auf Innogy über. Parallel zum Börsengang musste das Treasury-Team diese komplexe Schuldenübertragung auf den Weg bringen.

Für die erfolgreiche Umsetzung dieses komplexen Projektportfolios erhält das Treasury-Team um Leiter Volker Heischkamp von der FINANCE-Schwesterpublikation „DerTreasurer“ in diesem Jahr den Award für das „Treasury des Jahres“. Wie sein Team die Herausforderung Spin-off gemeistert hat und welches die größten Herausforderungen waren, das verrät Volker Heischkamp, Leiter Treasury bei Innogy, im Talk bei FINANCE-TV.

 

Kampfansage an die drei großen Ratingagenturen: „Wir wollen die europäische Alternative zu Standard & Poor’s, Moody’s und Fitch werden, der europäische Player in diesem Oligopol“, kündigte Scope-Chef Torsten Hinrichs im Interview mit FINANCE-TV an. Mittelfristig strebt Scope im deutschen Corporate-Rating-Markt einen zweistelligen Marktanteil an. Wie genau Scope-Chef Hinrichs den großen Drei das Fürchten lehren will und was für CFOs dabei herausspringt – die Antworten nur hier im heutigen Talk von FINANCE-TV.

Der Dachziegelhersteller Braas Monier hat eine komplexe Restrukturierung hinter sich, die mit einer finanziellen Neuaufstellung einherging. Im Juni dieses Jahres wagte das Unternehmen den Sprung an die Börse und ist seit September im SDax gelistet. Die Treasury- Abteilung hat die Voraussetzungen für den IPO geschaffen und diesen begleitet. Dafür hat das Team auf der diesjährigen Structured FINANCE von der Publikation DerTreasurer den Preis für das Treasury des Jahres erhalten. Welches der wichtigste Beitrag des Treasury für den Börsengang war, welches die nächsten Finanzierungsschritte sind und wie sich die Arbeit in der Finanzabteilung durch den IPO verändert hat, darüber berichtet Axel Zwanzig, Director Group Treasury & Corporate Finance bei Braas Monier, im Interview bei FINANCE-TV.

Mit einem Volumen von 17 Milliarden US-Dollar ist die Übernahme des amerikanischen Laborausrüsters Sigma-Aldrich der bis dato größte Zukauf in der Unternehmensgeschichte des Darmstädter Chemiekonzerns Merck. Für das Treasury-Team war die Akquisitionsfinanzierung ein Kraftakt. Insbesondere das Währungsrisiko, das aus dem großen Volumen in US-Dollar entstand, musste das Treasury absichern. Für diese Leistung hat das Team auf der diesjährigen Structured FINANCE von der Publikation „Der Treasurer“ den Preis für das Treasury des Jahres erhalten.

 

Für Merck ist es die zweite Auszeichnung: Bereits 2010 wurde das Unternehmen für die Begleitung der Millipore-Übernahme ausgezeichnet. Welche der Transaktionen für das Treasury komplexer war, ob die Erfahrungen aus der Millipore-Transaktion eine Hilfe waren und wie es sich anfühlt, in unsicherem Umfeld den Bondmarkt zu eröffnen, davon berichtet Mercks Treasury-Chef Rando Bruns im Talk bei FINANCE-TV.

 

Kapitalmarktfinanzierungen sind auch in diesem Jahr ein Kernthema auf der Structured FINANCE. Für negative Schlagzeilen sorgte zuletzt das Segment für Mittelstandsanleihen. Wird den Emittenten der Zugang zu einfach gemacht? Und wie lassen sich Anleihen restrukturieren? Einschätzungen zu diesen Fragen sehen Sie in unserer heutigen Sendung. Außerdem erfahren Sie Wissenswertes zur Absicherung von Investitionen in Schwellenländern und bekommen eine Einschätzung, wie CFOs ihr Unternehmen für die Folgen einer globalen Verschuldungskrise wappnen können. Die Antworten sehen Sie in der heutigen Sondersendung von FINANCE-TV, direkt von der 10. Structured FINANCE in Karlsruhe.