Kapitalmarktchef Christian Große Erdmann berichtet über die neuste Anleihe der Deutschen Bahn.
02.11.22
Finanzen & Bilanzen

Deutsche Bahn überzeugte Banken von langer Laufzeit

Die Deutsche Bahn hat eine Anleihe mit einer Laufzeit von 20 Jahren emittiert. Die Banken mussten von der langen Laufzeit erst überzeugt werden, berichtet Kapitalmarktchef Christian Große Erdmann.

Die Deutsche Bahn war vor kurzem zum dritten Mal in diesem Jahr am Kapitalmarkt aktiv und hat eine Anleihe in Höhe von 500 Millionen Euro platziert. Das Besondere: Der Bond hat eine Laufzeit von 20 Jahren. Das sei die erste Unternehmensanleihe mit dieser Laufzeitlänge seit Mai 2022, sagt Christian Große Erdmann: „Die lange Laufzeit reflektiert das strategische Ziel, unser Fälligkeitenprofil konservativ zu managen“, berichtet der Kapitalmarktchef der Deutschen Bahn. „Wir wollen große Fälligkeitsspitzen vermeiden, um das Refinanzierungsrisiko gering zu halten. Da wir in den nächsten Jahren jeweils bereits größere Fälligkeiten haben, haben wir uns für eine längere Laufzeit entschieden.“

Nachfrage von Investoren

Die Nachfrage von Versicherungen und Pensionskassen nach langlaufenden Anleihen von Investmentgrade-Emittenten ist hoch, aber die lange Laufzeit von 20 Jahre schreckte die arrangierenden Banken zunächst ab. „Einige Banken waren anfangs zurückhaltend, und es war viel Überzeugungsarbeit notwendig“, erläutert Große Erdmann. „Wir haben dabei den Vorteil, dass Investoren uns als ,Sleep well'-Investment erachten, was unter anderem an unserem Rating und unserer Eigentümerstruktur liegt.“ Da man diesem Anspruch auch gerecht werden wolle, sei ein konservatives Fälligkeitsmanagement von großer Bedeutung.

Die Banken, die anfangs skeptischer gewesen seien, seien dann auf Wunsch der Bahn in den Dialog mit Investoren gegangen. Diese Gespräche hätten dazu geführt, dass die Banken eingesehen hätten, dass bei institutionellen Investoren die Nachfrage nach langlaufenden Anleihen deutlich höher als erwartet sei. So seien die Banken dann warm geworden und hätten letztendlich einstimmig die lange Laufzeit unterstützt. Viele Emittenten halten sich derzeit wegen der Zinswende und Marktturbulenzen zurück.

Mehr zu dem Pricing und der No-Growth-Strategie des Unternehmens bei der Platzierung lesen Sie in dem unserem Artikel im aktuellen E-Magazin.