Frank-Oliver Wolf verlässt die Commerzbank. Ein Nachfolger ist bereits gefunden.

Commerzbank

24.10.23
Persönlich & Personal

Exklusiv: Frank-Oliver Wolf verlässt Commerzbank

Der versierte Cash-Management- und Trade-Finance-Spezialist Frank-Oliver Wolf verlässt die Commerzbank zum Jahresende. Sein Nachfolger kommt aus den eigenen Reihen, wie DerTreasurer exklusiv erfahren hat.

Nach über 17 Jahren verlässt Frank-Oliver Wolf die Commerzbank. Der Cash-Management-Spezialist wird bei der Bank zum Jahresende auf eigenen Wunsch hin ausscheiden. Das teilte die Commerzbank exklusiv gegenüber DerTreasurer mit.

Wolf führt seit zehn Jahren die Vertriebseinheiten im Inland rund um die Themen Cash Management und Trade Finance. Seit 2015 hat er die Position Head of Transaction Services inne. Vor der Commerzbank war er über 20 Jahre für die Deutsche Bank tätig, zuletzt als Leiter Sales Corporates and Institutionals in der Region Rhein-Neckar.

Jens Schumacher folgt auf Frank-Oliver Wolf

Auf Wolf folgt Jens Schumacher, der damit in der Bank aufsteigt: Ab November übernimmt er die Leitung des Bereichs Trade Finance & Cash Management Sales Germany.

„Wir freuen uns außerordentlich, dass Jens Schumacher die Bereichsleitung von Trade Finance & Cash Management Sales Germany übernehmen wird und sind überzeugt davon, dass er an den bisherigen Erfolg anknüpfen wird”, kommentiert Brigitte Réthier, Bereichsvorständin Institutional Clients & Transaction Banking Sales bei der Commerzbank, die Personalie. Frank-Oliver Wolf dankt sie für „seine exzellente Arbeit”, sie wünscht ihm „alles Gute für die Zukunft”.

Schumacher ist bereits seit 2008 für die Commerzbank tätig und hatte seitdem unterschiedliche Vertriebs-und Führungsfunktionen inne. Derzeit ist er Regional Head Trade Finance & Cash Management für die Region Süd. Seine Berufsanfänge absolvierte er als Firmenkundenbetreuer Außenhandel bei der Westerwald Bank.

s.backhaus[at]finance-magazin.de