Die Funkturmsparte Vantage Towers ist gut an der Börse in Frankfurt gestartet.

blackzheep - stock.adobe.com

18.03.21
Persönlich & Personal

Treasurer Geiger rüstete Vantage Towers für IPO

Vantage Towers ist heute gut an der Börse gestartet. Treasury-Chef Florian Geiger hat die Funkturmsparte für die Eigenständigkeit gerüstet.

Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone hat seine europäische Funkturmsparte Vantage Towers am heutigen Donnerstag an die Börse gebracht. Für Florian Geiger dürfte es gerade eine spannende Zeit sein. Seit Oktober 2020 ist er laut Linkedin als Head of Treasury bei Vantage Towers tätig. Im Vorfeld des IPO musste Geiger das Treasury und eine neue Finanzierungsstruktur aufbauen, damit die Funkturmsparte für die Eigenständigkeit gerüstet ist.

Dabei dürfte Geiger seine Erfahrung auf Banken- und Unternehmensseite geholfen haben: Bevor er zu Vantage Towers kam, war er vier Jahre beim Anlagenbauer Gea in den Bereichen Investor Relations und Corporate Finance tätig. Zuvor hatte er von April 2014 bis September 2016 als Relationship Manager Large Corporates im deutschen Firmenkundengeschäft der japanischen Großbank Sumitomo Mitsui Banking Corporation gearbeitet.

Vantage Towers werden beim IPO keine Erlöse zufließen

Vantage Towers hat einen ordentlichen Börsenstart hingelegt. Der erste Xetra-Kurs von 24,80 Euro lag mehr als 3 Prozent über dem Ausgabepreis von 24 Euro. In der Spitze ging es sogar auf mehr als 25 Euro nach oben. Insgesamt brachte es Vantage Towers damit aus dem Stand auf einen Börsenwert von gut 12,5 Milliarden Euro.

Der britische Telekommunikationskonzern Vodafone bringt inklusive Mehrzuteilungsoption bis zu gut 95,8 Millionen Aktien – oder knapp 19 Prozent seiner Funkturmsparte – an den Markt. Sollten die ersten neuen Anteilseigner ihr Recht auf zusätzliche Aktien komplett ausüben, bekommt Vodafone insgesamt 2,3 Milliarden Euro als Bruttoerlös, wie der Telekommunikationskonzern mitteilte. Vantage Towers werden früheren Angaben zufolge aber keine Erlöse zufließen, stattdessen wird Vodafone damit den hauseigenen Schuldenberg abtragen. Der Börsengang der Funkturmsparte ist der bisher größte in diesem Jahr in Frankfurt.

Paulus[at]derTreasurer.de