Deutsche Börse

18.07.18
Risiko Management

Die ambivalente Entwicklung von 360T

Vor drei Jahren hat die Deutsche Börse die Devisenhandelsplattform 360T übernommen. Was hat sich seitdem getan und wie beurteilen Treasurer das Angebot von 360T heute? DerTreasurer hat nachgefragt.

„2018 ist das Jahr, in dem wir liefern werden", versprach Carlo Kölzer kürzlich. Der 360T-Chef spürt den Druck. Denn seit die Deutsche Börse vor fast genau drei Jahren die von ihm mitgegründete Devisenhandelsplattform für 725 Millionen Euro übernahm, haben sich die Wachstumsambitionen noch nicht erfüllt. 2016 stieg das durchschnittlich am Tag gehandelte Volumen bei 360T lediglich um 4 Prozent gegenüber dem Vorjahr, im vergangenen Jahr um 6 Prozent. Angepeilt waren dagegen zweistellige Wachstumsraten, als der ehemalige Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter das Vorbild vieler Fintechs übernahm. Umsatz und Ergebnis von 360T waren im vergangenen Geschäftsjahr sogar rückläufig.

Treasurer sind zufrieden mit der Entwicklung von 360T

Während die Aktionäre der Börse langsam ungeduldig werden, sind die meisten Treasurer zufrieden mit der Entwicklung von 360T. Die anfängliche Befürchtung einiger Finanzverantwortlicher, die Eingliederung in den Dax-Konzern könne zu Problemen führen, hat sich nicht bestätigt: „360T ist weiterhin sehr nah am Kunden und gut greifbar bei Problemen“, berichtet ein Dax-Treasurer, der nicht genannt werden möchte. Ein Kollege aus dem MDax bestätigt: „Das System läuft unverändert stabil, das Preismodell hat sich nicht geändert.“

Was also hat sich getan in den drei Jahren seit der Übernahme durch die Deutsche Börse? DerTreasurer hat den Jahrestag der Akquisition zum Anlass genommen, um nachzufragen, ob und wie sich das Angebot von 360T für Corporate Treasurer weiterentwickelt hat. Die Ergebnisse lesen Sie in der Aufmachergeschichte des aktuellen E-Magazins.

Backhaus[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos den DerTreasurer-Newsletter und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden.