State Street-Umfrage

20.03.18 09:29

Geldmarktfonds werden noch beliebter

Von Antonia Kögler

Die neue Regulierung für Geldmarktfonds rückt näher. Eine aktuelle Umfrage zeigt, wie institutionelle Investoren auf die kommenden Veränderungen schauen.

Marian Vejcik/iStock/Thinkstock/Getty Images

Noch mehr Investoren wollen auf Geldmarktfonds setzen. Das zeigt eine aktuelle Umfrage.

Nicht nur das Niedrigzinsumfeld, sondern auch die neue Bankenregulierung Basel III verschafft Geldmarktfonds neuen Schwung. Das zeigt eine aktuelle Umfrage von State Street unter 82 institutionellen Investoren. Drei Viertel der Befragten erwarten, dass weitere Investoren bei der kurzfristigen Geldanlage auf Geldmarktfonds ausweichen werden, weil Banken aufgrund der neuen Regulierung nichtoperative Einlagen noch stärker aus ihrer Bilanz herausnehmen wollen.

Auch das Thema Niedrigzinsen haben die Befragten längst nicht abgehakt: Immerhin 43 Prozent der Investoren rechnen damit, dass die Zinsen auf Bankeinlagen in diesem Jahr weiter fallen werden, 35 Prozent gehen nicht davon aus.

Investoren rechnen mit weiter sinkenden Zinsen auf Bankeinlagen

In jedem Fall werden Investoren im Zuge der neuen Richtlinien für Geldmarktfonds, die im Juli dieses Jahres in Kraft treten, ihre Investmentstrategie überprüfen müssen. Einige Geldmarktprodukte wird es aufgrund der neuen Regeln nicht mehr geben, für andere gelten strengere Regeln als zuvor. Nach Inkrafttreten der Reform wird es vier unterschiedliche Kategorien von Geldmarktfonds geben.

Welche davon besonders beliebt werden dürften und welche Risiken stärker in den Fokus rücken, erfahren Sie im aktuellen E-Magazin.

Koegler[at]derTreasurer.de

Bleiben Sie über Trends im Cash Management, Updates bei der Treasury-Software, Treasurer-Wechsel und alle andere News auf dem Laufenden – mit unserer Xing-Gruppe.