Die Commerzbank lagert ihren Aktienhandel sowie das Aktienresearch aus.

Commerzbank AG

11.05.21
Finanzen & Bilanzen

Commerzbank verkleinert ihr Kapitalmarktgeschäft

Die Commerzbank verlagert Teile ihres Kapitalmarktgeschäfts an Oddo BHF. Der Deal ist Teil des massiven Umbaus.

Die Commerzbank lagert ihren Aktienhandel sowie das Aktien-Research an die deutsch-französische Bank Oddo BHF aus. Das teilte das Geldinstitut am heutigen Dienstag mit. Knapp 100 Mitarbeiter seien von dieser Entscheidung betroffen, berichtet die Nachrichtenagentur „Bloomberg“ und verweist auf mit der Sache vertraute Personen.

Oddo BHF wird die Commerzbank im Bereich „Brokerage“ künftig als exklusiver Partner unterstützen, heißt es seitens der Geldhäuser. Die Commerzbank betont: Die Bank bleibt weiter Ansprechpartner für die eigenen Firmenkunden. Die Unternehmenskunden sollen nun bei Eigenkapitaltransaktionen von der breiter aufgestellten Plattform beider Banken profitieren, was die Vertriebskraft erhöhe. Das institutionelle Aktienresearch bietet die Commerzbank hingegen perspektivisch nicht mehr selbst an, dies übernimmt Oddo als Kooperationspartner.

Commerzbank richtet Kapitalmarktaktivitäten neu aus

„Mit der Kooperation richten wir unser Kapitalmarktgeschäft noch konsequenter auf die Bedürfnisse unserer Kernkunden aus. Zugleich ermöglicht sie uns, Kosten und Komplexität zu reduzieren, ohne Kompromisse beim Kundenservice einzugehen“, wird Commerzbank-CEO Manfred Knof in der Mitteilung zitiert.

Damit lässt Knof seinen im Februar angekündigten Plänen Taten folgen, zu denen neben der Reduktion der Konzernkomplexität und dem Personalabbau auch der Fokus auf profitables Firmenkundengeschäft mit Deutschlandbezug gehört.

10.000 Stellen werden abgebaut

Die Commerzbank befindet sich unter Knof inmitten eines massiven Umbruchs: Erst am vergangenen Freitag hatte sich das Institut mit seinen Arbeitnehmervertretern auf den Abbau von 10.000 Stellen geeinigt – davon rund 900 im Firmenkundenbereich.

Vor allem im Auslandsgeschäft wollen die Frankfurter kürzen. So will sich die Bank aus 15 internationalen Standorten zurückziehen, die Dependance in Ungarn steht etwa derzeit zum Verkauf.

Weitere Hintergründe zum Firmenkundengeschäft der Commerzbank finden Sie bei unserer Schwesterpublikation FINANCE.

Eich[at]derTreasurer.de