Serrala übernimmt den Cloud-Anbieter Accept Easy.

violetkaipa/iStock/Getty Images

25.02.20
Software & IT

Serrala übernimmt Payment-Spezialisten Accept Easy

Serrala hat wieder zugeschlagen: Nach einer dreijährigen M&A-Verschnaufpause haben die Hamburger einen niederländischen Payment-Spezialisten übernommen. Accept Easy offeriert ein Cloud-Angebot für die Rechnungsstellung.

Serrala-CEO Sven Lindemann lässt seinen Ankündigungen Taten folgen: Der Hamburger Softwarespezialist hat die Mehrheit an dem niederländischen Software-as-a-Service-Anbieters Accept Easy übernommen. Verkäufer der Anteile sind dessen Gründer und das Managementteam, wobei letzteres bis auf weiteres an Bord bleiben wird. Auch der Unternehmenssitz soll nicht nach Hamburg verlagert werden, sondern weiterhin Amstelveen (nahe Amsterdam) sein. Accept Easy hat derzeit 25 Mitarbeiter und wird von CEO Peter Kwakernaak geleitet.

Mit der Übernahme will Serrala das eigene Angebot „rund um die Automatisierung von Geschäftsprozessen“ stärken, erklärten die Hamburger. Die cloudbasierte Plattform ermögliche „eine automatisierte Erstellung und Versendung von Rechnungen an Kunden über verschiedenste digitale Kanäle“.

Zudem will Serrala mit Accept Easy alternative Bezahlmethoden wie etwa Request-to-Pay-Verfahren für seine Kunden erschließen. Dabei versendet der Zahlungsempfänger – also etwa ein Online-Händler – über seine Bank eine Zahlungsaufforderung („Request to Pay“) an die Bank des Kunden. Der Zahler erhält eine Nachricht, die alle Informationen der Transaktion enthält und muss diese nur noch bestätigen.

Serrala setzt M&A-Offensive fort

Für Serrala ist der Zukauf bereits die fünfte Übernahme innerhalb von vier Jahren. Die Hamburger hatten 2016 zunächst den Berliner Forderungsspezialisten Soplex übernommen. Wenige Monate später folgten die Akquisitionen des Cloud-Spezialisten Tembit und der US-Unternehmen E5 und Dolphin Enterprise Solutions. Seither war es ruhiger geworden, da die Integration der Übernahmeobjekte im Vordergrund stand. Verschiedene Vertreter von Serrala hatten gegenüber DerTreasurer aber immer wieder betont, dass man weiter zukaufen wolle.

Die M&A-Offensive startete nach dem Einstieg von Waterland. Das Private-Equity-Haus hatte 2016 etwa die Hälfte der Anteile der damaligen Hanse Orga übernommen, die bis dahin in Händen der Gründerfamilie Lindemann lagen. Zwei Jahre später benannte sich das Softwarehaus in Serrala um. Zuletzt betonte CEO Sven Lindemann immer wieder die wachsende Bedeutung der Cloud-Technologie. Mit der Akquisition von Accept Easy kann Serrala sein Angebot in dem Bereich nun ausbauen.

Dentz[at]derTreasurer.de

Zukäufe, neue Produkte, Updates - mehr zu Neuigkeiten finden Sie auf unserer Themenseite TMS-Anbieter.

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos unser E-Magazin und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen im Treasury auf dem Laufenden.