Neue Nachhaltigkeitschefin: Cara Schulze übernimmt bei der LBBW eine zusätzliche Aufgabe.

LBBW

01.04.21
Persönlich & Personal

LBBW ernennt neue Leiterin Nachhaltigkeit

Die LBBW überträgt Cara Schulze die konzernweite Verantwortung für das Thema Nachhaltigkeit. Das Trendthema will die Landesbank in den kommenden Jahren weiter in den Fokus nehmen.

Die LBBW hat eine neue Leiterin für das Trendthema Nachhaltigkeit (siehe auch Seite 5 und 9) berufen: Zum 1. April übernimmt Cara Schulze bei der Landesbank die konzernweite Verantwortung für dieses Thema. Sie folgt auf Thomas Rosenfeld, der seit 2017 neben seiner Aufgabe als Vorstandsmitglied der BW-Bank und Geschäftsführer von LBBW Asset und Wealth Management die konzernweite Verantwortlichkeit für Nachhaltigkeit innehatte.

Auch Schulze übernimmt die Rolle als Nachhaltigkeitschefin zusätzlich zu ihrer Aufgabe als Chief Operating Officer des LBBW-Kapitalmarktgeschäfts. „Als neue Leiterin Nachhaltigkeit wird sie nun zusätzlich ihren Fokus darauf richten, wie sich Nachhaltigkeit auf alle Geschäftsfelder sowie auf das Risikomanagement der Bank auswirkt“, sagt LBBW-Vorstandschef Rainer Neske, an den die Juristin künftig berichtet.

Cara Schulze arbeitet seit 2019 für die LBBW. Zuvor war sie unter anderem 13 Jahre lang als Managing Director für die Investmentbank Barclays tätig. Ihre Laufbahn hatte sie 1997 bei der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC in Großbritannien begonnen.

Nachhaltigkeit einer der Schwerpunkte bei der LBBW

Seit 2017 hat die LBBW das Thema Nachhaltigkeit in der Unternehmensstrategie verankert. Im vergangenen Jahr war die Landesbank bei vielen nachhaltigen Unternehmensfinanzierungen in Deutschland beteiligt, etwa bei den Transaktionen mit Nachhaltigkeitskomponente von Dürr und Voith. 2020 gründete die LBBW zudem ein Sustainability Advisory Team. Nachhaltigkeit werde „auch in den nächsten Jahren ein klarer Schwerpunkt unserer Arbeit quer durch die Bank sein“, verkündet Schulze.

Paulus[at]derTreasurer.de