Ca-ssis/iStock/Getty Images

01.04.20
Software & IT

TMS-Anbieter reagieren mit Rabattaktionen auf Coronakrise

Bellin, Trinity, Treamo – zahlreiche Anbieter von Treasury-Software stellen ihre Tools wegen der Coronakrise kostenlos zur Verfügung. Vor allem Systeme zur Liquiditätsplanung sind gefragt. Ein Überblick.

Zahlreiche Hersteller von Treasury Management Software (TMS) legen derzeit neue Angebote speziell für die Coronakrise auf. So hat etwa Bellin angekündigt, bis Ende Juni einige Module seines Systems tm5 kostenfrei an. Dazu zählen die Lösungen für Cash Management, Liquiditätsplanung sowie das Modul zum Erfassen und Managen von Finanzinstrumenten.

Eine Implementierung sei innerhalb von 72 Stunden aus der Ferne möglich, erklärten die Ettenheimer, der erste Kunde habe bereits unterschrieben. Von Anfang Juli bis Ende September könnten Treasurer die Nutzung mit einer „speziellen Kündigungsfrist von 24 Stunden“ beenden.

Trinity und Treamo legen Corona-Angebote auf

Auch der TMS-Anbieter Trinity hat auf die Coronakrise reagiert: Man habe eine „spezielle TMS-Umgebung gebaut“, die Unternehmen eine Multi-Währungs-Liquiditätsplanung ermögliche. Die gehostete Lösung könne innerhalb von fünf Tagen aus der Ferne so für den Kunden aufgesetzt werden, dass dieser über eine arbeitsfähige Version verfügt, verspricht Trinity. Für die ersten sechs Monate werde man keine Lizenzgebühr verlangen. Der österreichische Softwareanbieter Solvistas hat ebenfalls angekündigt, sein Liquiditätsplanungtool für sechs Monate kostenfrei anzubieten.

Noch etwas länger läuft die Aktion der österreichischen Treasury-Beratung Treamo: Sie stellt Unternehmen mit einem Jahresumsatz von maximal 50 Millionen Euro ihre Cloud-Lösung für Liquiditätsplanung, Cash Reporting und Fremdwährungs-Exposure Management vorerst bis Ende 2020 kostenlos zur Verfügung.

Coronakrise bietet TMS-Anbieter eine Geschäftschance

Da will auch der US-amerikanische TMS-Anbieter Kyriba, der gerade eine Deutschlandoffensive ausgerufen hat, mithalten: Kyriba bereitet Informationen von DerTreasurer zufolge eine Corona-Aktion vor. Details der weltweiten Initiative will der TMS-Anbieter in den kommenden Tagen vorlegen.

Es ist denkbar, dass weitere Treasury-Softwarehersteller mit ähnlichen Angeboten folgen werden. Schließlich bietet die Coronakrise ihnen Chancen für neues Geschäft: Zahlreiche Unternehmen erleben derzeit, wie wichtig es ist, Transparenz über den Cash-Bestand sowie eine robuste Liquiditätsplanung zu haben. Firmen, die diese bislang ohne Systemunterstützung durchgeführt haben, könnten nun gewillt sein, Geld zu investieren. Ob diese Aktionen tatsächlich kurzfristig Abhilfe verschaffen, steht auf einem anderen Blatt.

Backhaus[at]derTreasurer.de