Daimler Truck schließt eine Mega-Finanzierung ab.

Daimler Truck

17.12.21
Finanzen & Bilanzen

Daimler Truck arrangiert 18-Milliarden-Euro-Kredit

Daimler Truck schließt eine Mega-Finanzierung ab und sammelt mit einem Kredit 18 Milliarden Euro ein. Kurz davor platzierte der frisch abgepaltene Konzern noch Bonds.

Im letzten Monat dieses Jahres überrascht Daimler Truck mit Mega-Transaktionen: Der Konzern sammelt zum Spin-off in einer Woche über 24 Milliarden Euro ein. Der Großteil davon stammt aus einer neuen Konsortialfinanzierung. Die Daimler Truck Holding AG, die Daimler Truck AG und verschiedene Daimler-Truck-Finanzierungsgesellschaften, die kurz vorher abgespalten wurden, haben einen syndizierten Kredit in Höhe von 18 Milliarden Euro aufgesetzt.

Die Finanzierung umfasst eine revolvierende Kreditfazilität (5 Milliarden Euro) und eine Brückenfinanzierung (13 Milliarden Euro). Zum Finanzierungskonsortium gehören unter anderem BNP Paribas, Citibank, Deutsche Bank und J.P. Morgan als Koordinatoren, Bookrunner und Mandated Lead Arranger. Die Deutsche Bank Luxembourg agierte als Facility Agent und die Deutsche Bank Trust Company Americas als Swingline Agent. Beraten wurde der Konzern dabei von der Anwaltskanzlei Allen & Overy. Das Geld diene der Sicherung der finanziellen Flexibilität und Deckung der allgemeinen Finanzierungsbedürfnisse.

Daimler: Marktumfeld nicht einfach

Neben der Konsortialfinanzierung sammelte Daimler Truck kurz vorher über Anleihen 6,7 Milliarden Euro ein. Dazu gehört zum einen eine Anleihe von 6 Milliarden US-Dollar (rund 5,3 Milliarden Euro), die die Finanzierungsgesellschaft für den US-Kapitalmarkt, Daimler Trucks North America, platzierte. Zum anderen emittierte der Nutzwagenhersteller am kanadischen Kapitalmarkt eine Anleihe über 2 Milliarden Kanadische Dollar (rund 1,4 Milliarden Euro). Das Marktumfeld war dabei nicht ganz trivial. Nach Bekanntwerden der Omikron-Variante an Thanksgiving habe die Volatilität stark zugenommen. Als Reaktion darauf haben wir unseren Zeitplan um einen Tag angepasst, um in ein besseres zeitliches Emissionsfenster zu kommen, heißt es seitens Daimler Truck.

Grund für die Bonds ist, dass Daimler Truck das Financial-Services-Portfolio von Daimler Mobility auf die Daimler Truck Financial Services überträgt. Dafür haben wir im Rahmen der Spin-off-Vorbereitungen eine Brückenfinanzierung abgeschlossen, sagt ein Sprecher. Einen Teil dieser Brückenfinanzierung habe man mit den emittierten Anleihen schon vor der effektiven Abspaltung ablösen können.

Mit dem erfahrenen Daimler-Manager Claus Bässler, der seit Anfang Dezember neuer Treasury-Chef bei Daimler Truck ist, will der frisch abgespaltene Konzern nun an der Börse durchstarten.

s.backhaus[at]dertreasurer.de