Die neue Zeitschrift ist da! Im Titelinterview Jennifer Edholzer von Scout 24.

Jens Küsters

12.06.20
Persönlich & Personal

Scout 24: Der Deal und die Coronakrise

Mitten in der Coronakrise hat Scout 24 den Verkauf der Autosparte umgesetzt. Wie das gelang, und was sich jetzt ändert, verrät Treasury-Chefin Jennifer Edholzer in der Titelgeschichte der neuen Zeitschrift, die zahlreiche Beiträge zu den Folgen der Pandemie bereithält.

Die vergangenen Wochen waren neben der Finanzkrise 2008/09 sicher die aufregendste Zeit, seitdem diese Zeitschrift existiert. Unmittelbar nachdem die vorherige Ausgabe Mitte März in die Druckerpresse ging, begann in Deutschland ein Shutdown, der in der Nachkriegsgeschichte kein Beispiel kennt.

Für viele Unternehmen hat die Coronakrise extreme Folgen: einbrechende Absätze, unklare Geschäftsperspektiven, unterbrochene Lieferketten, Liquiditätssorgen. Damit schlug die Stunde unserer Online-Berichterstattung: Wir veröffentlichen seit März abwechselnd mit dem vierzehntägigen E-Magazin zahlreiche Sondernewsletter. Deren Schwerpunkte lagen fast ausschließlich auf Corona: Wie positionieren sich führende Banken in der Coronakrise? Worauf muss man bei den neuen KfW-Hilfskrediten achten? Was geht noch an Kredit- und Anleihemärkten?

Corona und Treasury: eine erste Zwischenbilanz

Jetzt ist Zeit für eine erste Zwischenbilanz. Dafür ist die Printausgabe das passende Medium, die heute schon als E-Paper erhältlich ist. Fast alle Beiträge der neuen Zeitschrift drehen sich um Corona: Wo sind noch Lücken in der Digitalisierung? Welche Lehren kann das Treasury aus dem Home Office ziehen? Wie verändert die Pandemie die Unternehmensfinanzierung und das Asset Management?

Mit Corona hat indirekt auch die Titelgeschichte der aktuellen Ausgabe zu tun. Desirée Backhaus, leitende Redakteurin bei DerTreasurer, machte sich Mitte Mai auf den Weg zu Scout 24. Die Fahrt mit dem ICE-Geisterzug von Frankfurt nach München glich in diesen Zeiten fast einem Abenteuer. Spärlich besetzt war auch die Unternehmenszentrale von Scout 24, wo Backhaus auf Jennifer Edholzer traf. Die Treasury-Chefin hatte Spannendes über die Abspaltung von Autoscout 24 zu berichten – ein Deal, der trotz Corona erfolgreich abgeschlossen wurde.

Schwerpunkt Technologie: Lehren für die Digitalisierung?

Die Coronakrise war natürlich auch ein Stresstest für die Systeme. Einerseits gehören Kommunikationstools wie MS Teams, Zoom, Webex seit einigen Wochen mehr denn je zum Arbeitsalltag in Finanzabteilungen. Aber wie schlugen sich eigentlich die etablierten Treasury-Systeme in der Krisensituation? Wie war die System-Performance, und welche Lehren ziehen deutsche Treasury-Abteilungen für das generelle Set-up ihrer IT-Landschaft?

Um diese Fragen zu beantworten, führte DerTreasurer in Kooperation mit HSBC Deutschland in den vergangenen Wochen eine Umfrage durch. Von Anfang bis Mitte Mai nahmen 223 Finanzentscheider – CFOs, Treasurer, Leiter Finanzen – aus deutschen Konzernen und dem gehobenen Mittelstand an der Befragung teil. Die Auswertungen finden Sie in der neuen Printausgabe.

Der Schwerpunkt Technologie hält noch viele weitere Themen bereit wie etwa die Einführung von E-Signaturen, oder wie man mit virtuellen Konten den Überblick über die konzernweite Liquidität behält. Das ist schließlich das A und O in Zeiten der Krise.

Dentz[at]derTreasurer.de

Die Zeitschrift jetzt abonnieren
Wie man sich Staatshilfe sichert, was die Treasurer von Puma, Merck & Co als Krisenmanager lernten und wie Treasurer ihre Liquiditätsplanung in der Coronakrise angepasst haben – all dies erfahren Sie in der neuen Printausgabe, die Sie hier abonnieren oder direkt als E-Paper beziehen können.