Gabriele Schnell ist neue Head of Global Transaction Banking Deutschland bei der Société Générale.

Société Générale

19.12.19
Persönlich & Personal

Société Générale befördert Gabriele Schnell

Nach zwei Jahren im Amt folgt der Aufstieg bei der Société Générale: Die Bankerin Gabriele Schnell soll als Head of Global Transaction Banking für Deutschland Synergien innerhalb der französischen Großbank heben. Die Position hat die Bank neu geschaffen.

Beförderung bei der Société Générale: Wie die französische Großbank erst jetzt mitteilte, leitet Gabriele Schnell bereits seit dem 20. November das deutsche Transaction Banking der Société Générale. Dabei handelt es sich um eine neu geschaffene Position, wie ein Sprecher der Bank auf Anfrage mitteilte.

Im Global Transaction Banking bündelt die Société Générale die Geschäfte rund um das Cash Management, die Handelsfinanzierung, Factoring sowie korrespondiere Bankdienstleistungen und damit verknüpfte Währungsservices. Kernzielgruppe der Bank sind nach eigenen Angaben „große und mittlere Unternehmen“, aber auch Finanzinstitute.

Schnell mit mehr Verantwortung bei der Société Générale

Die neue Position übernimmt Schnell zusätzlich zu ihren bisherigen Aufgaben. Schnell ist seit 2017 als Leiterin des Bereichs Payments and Cash Management der Société Générale in Deutschland tätig. In dieser Funktion verantwortet sie vom Frankfurter Büro aus die Betreuung deutscher Cash-Management-Kunden der Bank sowie die Weiterentwicklung bestehender Angebote.

Im Rahmen der Beförderung bekommt Schnell nun eine „größere Verantwortung“ innerhalb der Bank, so der Unternehmenssprecher. Als neue Head of Global Transaction Banking Deutschland soll sie das Global Transaction Banking der Société Générale weiter aufbauen und „lokale Synergien“ heben, so die Franzosen. Des Weiteren solle Schnell eine „enge Zusammenarbeit“ mit den Bereichen Global Banking und Investor Solutions fördern.

Auch künftig wird Schnell an Francoise Esnouf, Mitglied der Geschäftsleitung der Franzosen in der Zweigniederlassung Frankfurt, berichten. Hinzu kommt eine Berichtslinie an Philippe Penichou, Head of Cash Management International Network der Société Générale.

Gabriele Schnell kommt von der HSBC

Vor ihrem Wechsel zu der französischen Großbank war Gabriele Schnell zwei Jahre lang bei der HSBC Deutschland tätig, wo sie ebenfalls die Position Head of Payments & Cash Management innehatte. Davor verantwortete Schnell bei der Royal Bank of Scotland die Bereiche Client Development und Network Coordination sowie bei der ABN Amro Bank den Bereich Global Transaction Services für Deutschland und Österreich.

Bevor Gabriele Schnell im Banking durchstartete, war sie allerdings in der Industrie tätig: Nach einer fünfjährigen Station bei der Chemical Bank (heute: JPMorgan Chase) arbeitete Gabriele Schnell zwölf Jahre lang in verschiedenen Führungspositionen im Treasury des börsennotierten Chemiekonzerns BASF.

Redaktion[at]derTreasurer.de

Viele Banken hegen ambitionierte Wachstumsziele für ihr Transaction Banking. Wie diese konkret aussehen und wer die Nase vorne hat, erfahren Sie auf der Themenseite Transaction Banking im Wandel.