Corona trifft auch den Markt für Kautionsversicherungen.

wladimir1804/stock.adobe.com

11.12.20
Risiko Management

Kautionsversicherer steigern Preise stark

Die Folgen von Corona zeigen sich auch bei Kautionsversicherungen deutlich. Die Preise steigen, einzelne Branchen sind ganz ausgeschlossen, wie eine aktuelle Umfrage unter der führenden Anbietern zeigt.

Noch gibt es keine Pleitewelle in Deutschland, aber ähnlich wie bei den Banken herrscht auch bei den Kautionsversicherern große Verunsicherung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage von Gracher Kredit- und Kautionsmakler unter den elf wichtigsten Kautionsversicherern Deutschlands.

Diese Anbieter, die rund 80 Prozent des Markts abdecken, haben ihrer Preise bereits erhöht: Im Schnitt zogen sie diese in den ersten neun Monaten des Jahres um stolze 9,5 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum an. Damit hätten die Versicherer schneller reagiert als bei einer ersten Umfrage im Frühjahr gedacht: „Damals hatten wir so deutliche Preiserhöhungen erst mittelfristig erwartet“, erklärt Alfons Maria Gracher, Geschäftsführer des gleichnamigen Beraters.

Banken ziehen sich aus Geschäft zurück

Auffällig: Die Versicherer selbst räumten zwar keine größeren Preiserhöhungen ein, in der Praxis zeige sich aber ein anderes Bild, meint Gracher: „Im Neugeschäft gab es bei großen Projekten über 20 Millionen Euro Avalvolumen sogar Preisaufschläge von 100 Prozent.“ Die Zeichnungspolitik der Versicherer sei dabei stark abhängig von der jeweiligen Branche. Während der Tourismus und die Gastronomie hart getroffen seien, erlebten Bauunternehmen im Bestandsgeschäft noch eine „entspannte“ Situation. Aber auch im Maschinenbau und im Öl-/Gas-Bereich herrsche „teils große Zurückhaltung“, beobachtet Gracher.

Besonders reserviert agierten diejenigen, die bereits Ausfälle zu verzeichnen hätten. „Wir sehen gerade eine Zweiteilung bei den Kautionsversicherern“, berichtet der Berater. „Eine Hälfte beobachtet die aktuellen Entwicklungen durch die Coronakrise mit Sorge, die andere Hälfte sieht darin eine Chance.“ Neben den schwierigen Fällen gebe es auch sehr erfolgreiche Branchen und Unternehmen, die ihr Avalvolumen deutlich ausgeweitet hätten. „Und wir bemerken, dass Kautionsversicherer ihr Geschäft auch ausbauen, weil sich Banken zurückziehen“, resümiert Gracher.

Dentz[at]derTreasurer.de

Keine Neuigkeiten aus dem Treasury mehr verpassen: Abonnieren Sie kostenlos unser E-Magazin und bleiben Sie über alle aktuellen Entwicklungen im Treasury auf dem Laufenden.